Shabby chic – Proben mutieren zur Garderobe

Eigentlich wollte ich ein paar Probeanstriche mit Kreidefarben machen die ich mir zugelegt hatte. Ich hatte mir einige Beiträge und Videos im Web zum Thema "Shabby Chic" angesehen. Ein Buch las ich auch zu diesem Thema. Nun war es an der Zeit "learning by doing". Meine bessere Hälfte wollte unbedingt eine neue Garderobe und liebäugelte schon mit einer einfachen weissen Spanplattenkonstruktion eines bekannten Discounters. So kam ich auf die Idee die Arbeitsproben verschiedener Farben als Garderobe umzufunktionieren. Auf meiner TKS habe ich einige Bretter in verschiedener Länge im Winkel von ca 10° willkürlich abgelängt. Die Breite war auch verschieden. Mit einem Hobelmesser mit Wellenschliff gab ich den Brettern einen rustikalen Look. Dann habe ich die gehobelten mit weisser Kreidefarbe grundiert. Danach habe ich jedes Brett mit einer anderen Kreidefarbe versehen. Mit einem Baumwolllappen habe ich weissen Wachs aufgetragen. Anschließend an einigen Stellen auch grauen Wachs. Es gibt mehrer Techniken - ich habe hier die Technik mit gefärbten Wachs verwendet. Es entstanden schöne Pastelltöne mit leichtem Abnutzungseffekt. Die Bretter wurden auf der Rückseite mit zwei Querhölzern verleimt und verschraubt. Die Knöpfe habe ich das Stück für einen Euro bei KIK gekauft. Meine Frau ist nun zufrieden:-) Hier ist nun das Ergebnis. LG Holzpaul - der mit dem Holz tanzt

Benötigte Zeit

0 Stunden

Verwendetes Werkzeug

  • TKS, Handhobel mit Wellenschliffmesser, Akkuschrauber

Verwendete Materialien

  • Verschiedene Bretter
  • Kreidefarbe
  • Wachs

Wissen. Planen. Machen. Das ist das Motto der Zeitschrift HolzWerken, dem Magazin für den Holzwerker.
ab 65,00 
Mehr Erfahren

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

12.09.2018

Ist zwar nicht ganz so mein Stil, aber die Idee ist sehr gut!

Kommentar verfassen