Schubladenkorpus aus Birnbaum

Von einem älteren Projekt hatte ich noch drei unbesäumte Bretter Birnbaum zur Verfügung. So habe ich, in Ergänzung zum Wirtshaustisch (https://www.holzwerken.net/Lesergalerie/Tischlern/Wirtshaustisch-aus-Birnbaum) aus Birnbaum, den ich als Schreibtisch nutze einen Schubladenkorpus getischlert. Verwendet wurde für die Laufleisten und die Schubladen Buche, für alle sichtbaren Teile Birnbaum. Da nicht genügend Birnbaum vorhanden war, um den ganzen Korpus zu tischlern, habe ich die Auszugsgriffe und das Deckbrett aus einem anderen Baum hergestellt. Alle Teile wurden aus den Brettern geschnitten und gehobelt, die Seitenteile zusätzlich verleimt, weil die Bretter zu schmal waren. Die Höhe der Schubladen war ebenfalls durch das noch vorhandene Material begrenzt. Die Griffleisten habe ich auf dem, aus dem Holzwerkenheft nachgebauten Frästisch gefräst. Und nun wünsche ich allen Teilnehmenden viel Glück im Kampf um den Titel des Holzwerkers des Jahres.

Benötigte Zeit

0 Stunden

Verwendetes Werkzeug

  • Tischkreissäge, Hobelmaschine, Rotationsschleifer, Stechbeitel.

Verwendete Materialien

  • Birnbaum und Buche, Sperrholz für die Rückwand und die Schubladenböden

Wissen. Planen. Machen. Das ist das Motto der Zeitschrift HolzWerken, dem Magazin für den Holzwerker.
ab 65,00 
Mehr Erfahren

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Bisher noch keine Kommentare

Kommentar verfassen