Nachtkästchen in Eiche

Zwei Nachtkästen für meine Mutter. Sollten zum Einbauschrank passen und das in weiß gehaltene Schlafzimmer, farblich etwas auflockern. Die Korpi und die Laden wurden mit dem Schubladenfräser gefügt und verleimt. Für die Ladenböden und die Korpusrückwand wurden Nuten in die Bretter eingefräst. Dadurch waren keine Schrauben, Nägel, Lamellos etc. notwendig. Auf die Schnittkanten wurden Eichenfurnier bzw. weiße ABS Kanten geleimt und bündig gefräst. Die Vollholzgriffe wurden mit einer Schablone und einem Hohlkehlfräser angefertigt.

Benötigte Zeit

52 Stunden

Verwendetes Werkzeug

  • Tauchsäge + Schienen, Oberfräse, Frästisch, Exzenterschleifer, Zwingen, Akkuschrauber, div. Handwerkzeug, Leim, Klarlack auf Wasserbasis

Verwendete Materialien

  • Korpus und hohe Front aus Paneelplatte Eiche, niedrige Front aus Pressspannplatte weiß, Griffe aus Eiche Vollholz, Laden und Rückwand aus Birken- und Buchensperrholz

Wissen. Planen. Machen. Das ist das Motto der Zeitschrift HolzWerken, dem Magazin für den Holzwerker.
ab 65,00 
Mehr Erfahren

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Bisher noch keine Kommentare

Kommentar verfassen