Laptop-Tisch

Vor einiger Zeit benötigte ich einen kleinen Tisch für meinen Laptop. Bei der Suche nach den passenden Materialien wurde ich aber lange nicht fündig: mal war mir die Holzsorte nicht gut genug, mal das Format nicht passend, mal hatte ich keine Lust ... Doch dann bekam ich durch die Entkernung eines alten Dachbodens zwei 14er Balken in die Hand, die ich sofort mit einem Tisch zusammenfantasierte. Fantasiert - getan, um ein geläufiges Sprichwort anzupassen. Die Balken auf Länge gesägt (zwei mal ansetzen, da meine Säge nur 8 cm schafft), einmal durch den Dickenhobel (aber vorher schön die üblichen versteckten Nägel entfernen!) geschoben und anschließend die Oberfläche mit der Lötlampe abfackeln und mit der Drahtbürste säubern. Die Tischplatte besteht aus verleimten Buchestäben. Sie wurde geschliffen, die Kanten gebrochen, weiß gebeizt und mit je vier langen, versenkten Holzschrauben stumpf mit den Beinen verschraubt. Abschließend habe ich das gesamte Gebilde mit zwei Schichten Klarlack versiegelt.

Benötigte Zeit

7 Stunden

Verwendetes Werkzeug

  • Klreissäge
  • Dickenhobel
  • Bohrmaschine
  • Oberfräse
  • Lötlampe
  • Drahtbürste

Verwendete Materialien

  • Buchestäbe
  • Fichtebalken
  • Holzschrauben
  • Beize
  • Klarlack

Wissen. Planen. Machen. Das ist das Motto der Zeitschrift HolzWerken, dem Magazin für den Holzwerker.
ab 65,00 
Mehr Erfahren

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Bisher noch keine Kommentare

Kommentar verfassen