Futterhäuschen für den Garten

Da die kalte Jahreszeit kommt habe ich für unsere gefiederten Freunde zwei Futterhäuschen gebaut. Das Erste verfügt über drei Vorratsbehälter (2x Körnerfutter, 1x Nüsse). Durch Anheben und Einhängen des Daches kann es gut befüllt werden. Unter dem Boden befindet sich noch ein Haken zum Befestigen eines Meisenknödels. Das zweite Futterhaus bietet Platz für einen Apfel der durch einen Edelstahlspieß gehalten wird. Auch hier habe ich noch eine Aufhängemöglichkeit für Meisenknödel angebracht. Als Baumaterial habe ich Red Wood verwendet, dieses Holz eignet sich dank seiner Inhaltsstoffe hervorragend für den Einsatz im Freien. Die Anfertigung des sechseckigen Daches mit seinen Schrägen war besonders kniffelig, hat mir aber wie der gesamte Bau viel Freude bereitet. An Maschinen wurden die Tischkreissäge; Bandsäge; Dicktenhobel; Akkuschrauber und die Oberfräse verwendet. Ich habe ca. 8 Stunden in die beiden Häuschen investiert.

Benötigte Zeit

0 Stunden

Verwendetes Werkzeug

Verwendete Materialien

Wissen. Planen. Machen. Das ist das Motto der Zeitschrift HolzWerken, dem Magazin für den Holzwerker.
ab 65,00 
Mehr Erfahren

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Bisher noch keine Kommentare

Kommentar verfassen