Flurschränkchen für Kleinteile

Lange war es problematisch, einen geeigneten Ort für häufig verwendete Kleinteile (Schlüssel, Fahrradschlösser, Handy etc.) in unserem Flur zu finden. Schließlich entschloss ich mich, ein kleines Schränkchen zu bauen. Ich hatte noch einen Restbestand an Buche, welches ich als Material verwendete. Die Kästchen sollten einzeln entnehmbar sein, damit man sie zum Suchen herausnehmen kann. Die Kästchen wurden auf dem Frästisch als Fingerzinken gefertigt, der Korpus wurde mit der Japansäge handgezinkt. Die nicht sichtbaren Verbindungen wurden mit Flachdübeln gefertigt. Die investierte Zeit für das Projekt habe ich wahrscheinlich schon mehrfach als Zeitersparnis beim Suchen verschiedener Kleinteile wieder eingespart.

Benötigte Zeit

30 Stunden

Verwendetes Werkzeug

  • Japansäge, Handkreissäge, Tischkreissäge, Frästisch, Hobelmaschine, Zwingen, Bohrmaschine, Forstnerbohrer, Excenterschleifer

Verwendete Materialien

  • Buche Vollholz, Leim, Hartwachsöl, Flachdübel

Wissen. Planen. Machen. Das ist das Motto der Zeitschrift HolzWerken, dem Magazin für den Holzwerker.
ab 65,00 
Mehr Erfahren

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Bisher noch keine Kommentare

Kommentar verfassen