Domino mit verschiedenen Hölzern

Mal wieder lieferte mir das "Internet" eine schöne Vorlage. Da ich ein Geschenk für eine Familie mit Kindern brauchte, wurde Material beschafft und dann ging es schon los. Die 92 Dominosteine bestehen aus je 3 Romben, die auf 2mm Flugzeugsperrholz geleimt wurden. Mittels einer einfachen Vorrichtung wurden sie am Schleifteller zu gleichgroßen Sechsecken geschliffen. Da nicht nur die Holzart, sondern auch die Form (Höhe an den Ecken) des Dominosteins passen soll, wurden die Steine in der Fläche Dachförmig geschliffen. Dazu habe ich mir für meinen Bandschleifer eine Schiebevorrichtung gebaut. Damit wurde jedes Teil drei mal gedreht und überschliffen. Die Oberflächenbehandlung erfolgte mit Hardwachsöl und Hardwachs. Der Schiebedeckel der Holzkiste, erhielt eine Laserbeschriftung der verwendeten Holzarten. Auf der Innenseite des Deckels wurden Holzmuster mit Beschriftung angebracht, um vergleichen zu können. Die Begeisterung bei den beschenkten war riesig und als ich gefragt wurde wo ich das Spiel gekauft habe, konnte ich mit Freude sagen, dass es das Spiel so nur ein mal gibt , da ich es selber angefertigt habe.

Benötigte Zeit

12 Stunden

Verwendetes Werkzeug

  • Tischsäge, Dicktenhobel, Tischfräse, Schleifteller, Bandschleifer

Verwendete Materialien

  • Ahorn, Kirsche, Eiche, Redwood, Markassar, Morado und Nussbaum. Multiplex Birke für Deckel und Boden.

Wissen. Planen. Machen. Das ist das Motto der Zeitschrift HolzWerken, dem Magazin für den Holzwerker.
ab 65,00 
Mehr Erfahren

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Bisher noch keine Kommentare

Kommentar verfassen