Couchtisch

Für den Couchtisch habe ich alte Eichenbalken von einem abgerissenen Fachwerkhaus genommen, die sonst als Brennholz gedient hätten. Auf der Unterseite des Tisches sind noch die Spuren dieser ursprünglichen Verwendung zu sehen. Die Balken mit den Maßen ca. 14 x 17 cm habe ich auf der Kreissäge (Schnitt-Tiefe 75 mm) von beiden Seiten her aufgetrennt, für die Tischplatte auf 2,8 cm Stärke, für die Beine und Tischkanten auf 5 x 5 cm. Dann wurden die Teile auf der Hobelmaschine plan gehobelt und mit der Kreissäge auf gleiche Maße gebracht. Die Teile der Tischplatte wurden mit Flachdübeln zusammengefügt und geleimt. Bei den Beinen und Tischkanten setzte ich Runddübel (8mm) ein. Wegen der Stabilität verwendete ich einen besonders hart werdenden Holzleim. Auf das Zuspachteln der Risse habe ich bewusst verzichtet, damit ein Merkmal des alten Holzes erhalten bleibt und der Tisch dadurch seinen besonderen Charakter bekommt.

Benötigte Zeit

65 Stunden

Verwendetes Werkzeug

  • Kreisssäge
  • Oberfräse
  • Dicktenhobelmaschine
  • Schraubzwingen
  • Bohrmaschine
  • Schwingschleifer

Verwendete Materialien

  • alte Eichenbalken
  • Holzleim
  • Lack

Wissen. Planen. Machen. Das ist das Motto der Zeitschrift HolzWerken, dem Magazin für den Holzwerker.
ab 65,00 
Mehr Erfahren

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Bisher noch keine Kommentare

Kommentar verfassen