Billardtisch

Ich habe vor einigen Jahren beschlossen, uns zu Weihnachten einen Billardtisch zu schenken. Er mußte aber (aus Platzgründen) auch als Eßtisch nutzbar und für Kinder leicht umzubauen sein. Aus dem Grund habe ich die Platte auf der Mittelachse drehbar gelagert. An den Stirnseiten sind zwei abklappbare Querplatten befestigt, damit man zum Essen gut sitzen kann. Auf der Billardseite habe ich ein ausgedientes Türblatt verarbeitet. Nach diesem haben sich die Maße des Tisches ergeben. Die Kugeln fallen einfach in Auschnitte, die ich in das Türblatt gesägt habe und werden von breiten Lederstreifen aufgefangen.

Benötigte Zeit

25 Stunden

Verwendetes Werkzeug

  • Kriessäge, Hobelmaschine, diverse Handwerkzeuge,

Verwendete Materialien

  • Kiefer Leimholz, ein ausgedientes Türblatt, Leder, Filz, Randgummies für Billardtische, Holzwachs

Wissen. Planen. Machen. Das ist das Motto der Zeitschrift HolzWerken, dem Magazin für den Holzwerker.
ab 65,00 
Mehr Erfahren

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

17.01.2016

Hallo Cornelia, großartige Idee! Wie hast du die Fixierung realisiert, damit der Tisch auf einer der beiden Seiten fest bleibt?

30.04.2016

Hallo Florian, die Fixierung der Platte erfolgt durch metrische Schrauben an jeder Ecke. Beim Rumdrehen müssen die Löcher wieder genau passen. Versteckt sind die Schrauben unter der abgeklappten Tischverlängerung.

Kommentar verfassen