Schachbrett Stirnholz,

Weil Stirnholzflächen mehr Öl aufnehmen, werden die Flächen meist auch deutlich dunkler und kontrastreicher. Deswegen mal ein Schachbrett mit Stirnholz. Der Aufbau ist im Wesentlichen der Gleiche wie bei einem Stirnholzschneidebrett. Dennoch ergab sich hier eine spezielle Fehlerquelle: beim Verleimen der Schachbrettreihen mit Schraubzwingen hatten sich die Reihen immer etwas verschoben. Das sieht natürlich bei dem Schachbrettmuster nicht gut aus, da ja die jeweiligen Ecken der hellen und dunklen Quadrate immer mit der Spitze aufeinandertreffen sollten. Deswegen habe ich die Reihen immer mit einem Dübelpaar gegen das Verrutschen gesichert (kann man leider auf den Bildern nicht sehen). Damit das Brett auch gut getragen werden kann, wurden seitlich Griffmulden eingefräst. Finish: mehrstufiges Abschleifen bis Korn 240, wässern und Abschleifen bis Korn 320; Hartwachsöl- Zwischenschliff mit Korn 400 - Hartwachsöl Dicke Filzgleiter sorgen für eine gute Auflage. Maße: 56 x 56 cm Kantenlänge, 4 cm Höhe, 57 mm pro Quadrat

Benötigte Zeit

20 Stunden

Verwendetes Werkzeug

  • ADH, Kreissäge, Handhobel, Fräser, Schwingschleifer

Verwendete Materialien

  • Spielfläche: Ahorn, Mahaghoni (aus Altbestand)
  • Rand: Ahorn, Mahaghoni und Birne

Wissen. Planen. Machen. Das ist das Motto der Zeitschrift HolzWerken, dem Magazin für den Holzwerker.
ab 65,00 
Mehr Erfahren

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

21.07.2016

Das Verrutschen der einzelnen Reihen stellt auch bei mir (und sicher bei allen anderen) immer eine gewisse Gefahr dar. Auf Youtube habe ich auf einem Amerkianischen Kanal einen Trick gesehen der möglicherweise sehr hilfreich sein könnte. TIPP: Man trägt den Leim auf die Fläche auf und streut dann Salz darüber. Das Salz bleibt gerade lang genug Kristallin um die Bretter gegen verrutschen zu sichern. Ich persönlich hatte aber auch noch keine Zeit diesen Trick auszuprobieren, möchte dies aber bei meinen nächsten Brettern machen. Tolles Brett - sehr schöne Arbeit geworden :D.

22.07.2016

Hall Herr Müller, vielen Dank für die Info mit dem Salz, werde ich mal ausprobieren. Eine andere Methode ist, die eingeleimten Teile zunächst mal zusammenzulegen und die Schraubzwingen ganz leicht anziehen. Nach ca. 15 min hat der Leim dann schon etwas abgebunden und dann kann man den Druck schon deutlich erhöhen.

22.07.2016

Hallo Herr Förster! Natürlich - ABER vom Offensichtlichen sprechen wir hier ja nicht :D Eigentlich reibe ich die Teile immer an - ABER irgendwie verlässt mich dann doch immer die Gelduld und ich Leim alles auf einmal ;)

Kommentar verfassen