Wenn die Schraube nicht greift

Die beste Schraube bringt nichts, wenn man sie nicht fest anziehen kann. Hat sie Spiel in ihrem Bohrloch, wird die Verbindung nie fest. Am einfachsten ist es, die Schraube durch eine etwas längere, dickere Schraube auszutauschen. Das ist aber nicht immer möglich. Dann gibt es noch ein paar andere Tricks, um doch noch eine feste Schraubenverbindung zu erreichen.

Sie können erstens das Loch aufbohren und einen passenden Holzdübel einleimen. Danach kann man das Schraubenloch noch einmal vorbohren, diesmal mit einem kleineren Bohrer.
Alternativ hilft es auch, wenn man das zu große Schraubenloch mit Holzleim, Holzkitt oder Alleskleber füllt. Lassen Sie die Masse ein wenig antrocknen und schrauben Sie dann die Schraube wieder ein. Und eine dritte Lösung besteht darin, das Gewinde leicht mit Teflonband (aus dem Sanitärbereich) zu umwickeln.

Die besten Tipps und Tricks

In jeder Ausgabe veröffentlich die Zeitschrift HolzWerken Tipps und Tricks zu allen Themen rund um das Arbeiten mit Holz. Die besten Beiträge dieser äußerst beliebten Rubrik hat die Redaktion für diese Buchausgabe aus den ersten 47 Ausgaben ausgewählt.
22,00 
Mehr Erfahren

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

20.05.2016

Noch'n Tipp: Das Loch vorsichtig auf 6 oder 8mm aufbohren, bei Span, MDF oder OSB in die Bohrung etwas Holzleim geben und einen Fischerdübel S6/S8 od. vgl. so einstecken, dass die Spreizung in Richtung Material wirkt, nicht zu den Flächen (Ober-/Unterseite) hin. Wenn, wie bei diesen Materialien oft der Fall, das Material ausgebrochen ist, erst kleben und pressen, dann wie beschrieben vorgehen.

Kommentar verfassen