Schrauben Sie Tabletts an Ihre Böcke

Zwei Böcke sind ein unverzichtbarer Teil der Werkstatt. Ob klappbar, zum Falten oder starr – bei der Montage von Möbeln, der Oberflächenbehandlung oder beim Zuschnitt leisten sie wichtige Dienste.

Doch auch Ihre Böcke können noch besser werden. Statten Sie die beiden horizontalen oberen Querträger mit einem Brett aus billigem Holz oder Plattenwerkstoff aus. Etwa zehn Zentimeter Breite sind perfekt, schon sind zwei Tabletts fertig. Auf ihnen kann das bearbeitete Möbel sicher abgestellt werden. Und sie bilden die häufig vermisste Ablagefläche für Schrauben, Leimflaschen und Werkzeug direkt unter dem Werkstück. Denn genau das fehlt den meisten Böcken.
Damit Kleinteile nicht herunterfallen, stecken Sie rundherum noch einen "Zaun" aus Holzleisten lose auf Dübel. Machen Sie den Zaun drei Zentimeter hoch, erfüllt er noch einen weiteren Zweck: Als Opferleiste darf er bei Schnitten mit der Handkreissäge oder bei Kantenprofilierungen mit der Oberfräse zerspant (oder besser: leicht angeritzt) werden. Deshalb wird der "Zaun" auch nicht geschraubt, damit keine Schrauben dem Sägeblatt oder dem Fräser im Wege stehen. Sind die Zaunleisten einmal zu sehr zerfressen, lassen sie sich leicht austauschen.
So aufgerüstet, sind Böcke noch vielseitiger und bequemer nutzbar als zuvor.

Die besten Tipps und Tricks

In jeder Ausgabe veröffentlich die Zeitschrift HolzWerken Tipps und Tricks zu allen Themen rund um das Arbeiten mit Holz. Die besten Beiträge dieser äußerst beliebten Rubrik hat die Redaktion für diese Buchausgabe aus den ersten 47 Ausgaben ausgewählt.
22,00 
Mehr Erfahren

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Bisher noch keine Kommentare

Kommentar verfassen