Handkreissäge: Schieben Sie die Schiene in Position

Eine Handkreissäge ist keine Kappsäge und sie ist erst recht keine Formatkreissäge mit ausladendem Schlitten. Und doch kann auch eine Handkreissäge lange Teile wiederholgenau auf die richtige Länge bringen.

Der Schnitt erfolgt dabei mit einer Schiene, die die Handkreissäge auf Kurs hält. Der Trick ist nun, die Schiene genau so zu positionieren, dass viele exakt gleichlange Teile geschnitten werden. Jedes Mal neu zu messen bringt Ungenauigkeiten ins Spiel.
Nützlich ist hier eine lange Latte oder Wasserwaage, dazu ein gerader Hilfsklotz als Anschlag und zwei kleine Zwingen.

Legen Sie aber zunächst die Schiene am ersten Bauteil in Schnittposition. Legen Sie dann die Wasserwaage lang aufs Bauteil, so dass sie die Schiene berührt. Am anderen Ende fixieren die Zwingen den Hilfsklotz so, dass er im rechten Winkel am Werkstück anliegt. Beim zweiten Teil wird die Wasserwaage einfach aufgelegt und schiebt die Schiene so lange bis auf ihre Position, bis der Hilfsklotz an der anderen Seite anliegt. Und: Schnitt.

mit Säge, Beitel & Co.
Finden Sie Ihre Lieblingssäge! In diesem anschaulichen Videokurs zeigt Ihnen Autor Manne Krause die wichtigsten traditionellen Holzverbindungen, ausschließlich mit Handwerkzeugen erstellt.
29,90 
Mehr Erfahren

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Bisher noch keine Kommentare

Kommentar verfassen