Gehrungen:Zu kurze Bauteile wundersam verlängern

Schon dreimal abgeschnitten und immer noch zu kurz? Der alte Tischler-Witz ist gar nicht zum Lachen, wenn es einem selbst passiert. Vor allem bei Gehrungsverbindungen ist die exakte Länge aller Teile genauso wichtig wie der richtige Schnittwinkel, damit alles dicht wird. Ein Millimeter zu wenig und die Gehrung steht offen.

Wenn es sich nur um besagten Millimeter handelt, so muss niemand verzweifeln, denn es gibt einen Trick gegen offene Gehrungen. Der macht zu kurze Bauteile sogar wieder länger – zumindest in der Wahrnehmung. Nehmen Sie dazu auf der Innenseite des zu kurzen Stücks im Langholz einige Striche mit dem Hobel ab. Dadurch "rutscht" das Bauteil tiefer in die Gehrung hinein und diese passt wie von Zauberhand wieder. Nun bleibt natürlich außen ein Versatz der Gehrungsspitzen zueinander, aber das ist eindeutig ein kleineres Übel als eine offene Gehrung. Durch geschicktes Behobeln oder -schleifen lässt sich dieser Fehler in der Regel gut kaschieren, so dass sich die Spitzen der Gehrung wieder treffen.

Die besten Tipps und Tricks

In jeder Ausgabe veröffentlich die Zeitschrift HolzWerken Tipps und Tricks zu allen Themen rund um das Arbeiten mit Holz. Die besten Beiträge dieser äußerst beliebten Rubrik hat die Redaktion für diese Buchausgabe aus den ersten 47 Ausgaben ausgewählt.
22,00 
Mehr Erfahren

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Bisher noch keine Kommentare

Kommentar verfassen