Erst die Position, dann die Power

Neue Werkstatt? Herzlichen Glückwunsch und allzeit saubere Schnitte wünschen wir! Wir hier bei HolzWerken haben einen solchen Werkstatt-Umzug gerade hinter uns. Und der ehemalige Lagerkeller in unserem Verlagsgebäude in Hannover ist jetzt unser neues Reich. Fürs Drechseln und den Möbelbau – und natürlich für Videodrehs und Artikel-Erstellung.
Wie so oft derzeit, ließ allerdings ein Handwerker auf sich warten. Der Elektriker kam erst, als alles (wenn auch auf Rollen) an Ort und Stelle stand, saß und hing. Und siehe da: Unsere ursprüngliche Strom-Planung war da schon längst Makulatur. Andere Ideen, Notwendigkeiten und Erkenntnisse waren hinzugekommen. Hier war der momentane Handwerker-Mangel eher ein Segen. Sonst hätten wir jetzt so manche Steckdose an unnützer Position und anderswo fehlten sie. Also der Tipp: Immer erst “in echt” einräumen und dann für die Elektrik sorgen. Klar, das macht sehr viel mehr Aufwand und geht auch nicht überall (zum Beispiel hinter fest eingebauten Werkbänken). Aber dann ärgern Sie sich nicht Jahrzehnte über fehlende oder falsch platzierte Steckdosen.

Foto: Christian Filies

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Bisher noch keine Kommentare

Kommentar verfassen