Eine Schiene für den Rollenbock

Kleine Kreissägen tun sich schwer mit langen Teilen. Selbst mit Schiebeschlitten findet das freie Werkstück-Ende keine Unterstützung und hängt herab.

Handelsübliche Böcke mit einer Rollenreihe lösen das Problem nur für breite Teile, schmalere rutschen zwischen die Rollen.
Lösen Sie das Problem, indem Sie dem Rollenbock einen Aufsatz verpassen. Er hat die Form eines nach unten offenen U. Die Maße passen Sie so an, dass sich der Aufsatz mit wenig Spiel auf den Bock stecken lässt. Obendrauf schrauben Sie einen halbmeterlangen stabilen Streifen mit einer gleitfähigen Oberfläche, mindestens beschichtete Spanplatte.

Noch leichter gleitet das freie Ende des Werkstücks so: Setzen Sie eine oder zwei Schubkasten-Rollenführungen oben auf das U und bestücken Sie sie mit einem Brett. Diese Auflage ist nun linear perfekt mobil und kann das Werkstück optimal unterstützen.

mit Säge, Beitel & Co.
Der anschauliche Videokurs "Werkstatt-Kurs Holzverbindungen" zeigt die wichtigsten traditionellen Holzverbindungen, ausschließlich mit Handwerkzeugen erstellt.
29,90 
Mehr Erfahren

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Bisher noch keine Kommentare

Kommentar verfassen