Dünne Streifen perfekt auf Maß

Manchmal ist der Meterstab nicht mehr genau genug und manchmal nicht einmal mehr der Messschieber: Benötigen Sie dünne Massivholzstreifen einer ganz bestimmten Dicke, ist guter Rat teuer.

Sehr dünnes Material lässt sich nicht beliebig dünn in der Maschine hobeln, also muss früher oder später der Handhobel ran. Hier jedoch von vorne bis hinten exakt die gleiche Dicke hinzubekommen, ist eine echte Herausforderung.
Wo Messgeräte versagen, muss ein kleiner Prüfstand her. Schneiden oder fräsen Sie in ein Abfallstück eine Nut, deren Breite genau der geforderten Leistendicke entspricht. Nun testen Sie immer wieder, die bereits gehobelte (oder auch geschliffene) Leiste in die Nut zu stecken. Perfekte Arbeit haben Sie geleistet, wenn sich die Leiste ohne allzu großen Widerstand, aber auch ohne zu wackeln, durch die Nut ziehen lässt.

Die besten Tipps und Tricks

In jeder Ausgabe veröffentlich die Zeitschrift HolzWerken Tipps und Tricks zu allen Themen rund um das Arbeiten mit Holz. Die besten Beiträge dieser äußerst beliebten Rubrik hat die Redaktion für diese Buchausgabe aus den ersten 47 Ausgaben ausgewählt.
22,00 
Mehr Erfahren

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Bisher noch keine Kommentare

Kommentar verfassen