Den Bogen raus

Das Problem kennen Sie bestimmt: Es soll ein großer gleichmäßiger Bogen auf eine Holzplatte gezeichnet werden, doch es ist kein geeigneter Zirkel in dieser Größe zur Hand.

Den Bogen raus. Bild: Guido Henn

Sägen Sie in eine etwa 4 mm dünne Leiste in den Enden je einen kurzen Schlitz. Verknoten Sie die Enden einer Mauerschnur und stecken Sie sie in den Leistenschlitz. Mit mehreren Knoten kann man schnell bestimmte Bögen "abrufen".

Wenn Sie sich jetzt einfach zurück an Ihre Kindheit erinnern und das Indianerspiel mit Pfeil und Bogen wieder aufleben lassen, haben Sie schon die Lösung für ihr Problem. Mit einer dünnen biegsamen Holzleiste (am besten aus Multiplex oder Massivholz) und einer Mauerschnur können Sie sich im Handumdrehen einen Bogen in der gewünschten Rundung spannen. Danach müssen Sie den Bogen nur noch auf das Holzbrett legen und die Kontur mit einem Bleistift abfahren. Machen Sie an einem Ende der Mauerschnur mehrere Knoten in verschiedenen Abständen und schon können Sie schnell und einfach verschieden große Rundungen einstellen.

Die besten Tipps und Tricks

In jeder Ausgabe veröffentlich die Zeitschrift HolzWerken Tipps und Tricks zu allen Themen rund um das Arbeiten mit Holz. Die besten Beiträge dieser äußerst beliebten Rubrik hat die Redaktion für diese Buchausgabe aus den ersten 47 Ausgaben ausgewählt.
22,00 
Mehr Erfahren

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Bisher noch keine Kommentare

Kommentar verfassen