Mit der Masse des Beton

Gar nicht selten könnten in der Werkstatt oder auch in Garten und Haushalt richtig schwere Gewichte hilfreich sein: Zum Pressen von Furnieren, aber auch zum Pressen von Pflanzen oder zum Festhalten des Gartenpavillons für einen Abend.

Für einen Holzwerker sind solche Gewichte leicht gemacht. Schrauben oder dübeln Sie einen oben offenen Kasten aus dem Plattenmaterial Ihrer Wahl zusammen (zur Größe kommen wir weiter unten). Dieser Kasten wird mit frisch angerührtem Fertigbeton gefüllt. Als Trockenmischung ist dieser heute auch in kleinen Mengen zu bekommen. Austretendes Wasser wird sofort abgewischt.
Durch den Kastendeckel schrauben Sie eine Augenschraube. Schrauben Sie den Deckel in Position, so lange der Beton noch nicht hart ist, so dass das Gewinde der Schraube möglichst weit in ihn hineinreicht. Nun heißt es: Zwei Wochen warten – und fertig ist das Gewicht. Ist es zum Beispiel aus beschichteter Spanplatte oder Siebdruckplatte, sieht es sogar gut aus. Über das Innenvolumen des Kastens können Sie das Endgewicht steuern. Beton hat eine Dichte von ungefähr 2,4 Gramm pro Kubikzentimeter. Um ein 3-kg-Gewicht herzustellen, braucht es rein rechnerisch ein Kasten-Innenvolumen von 1.250 Kubikzentimetern. Das ist bei einem Würfel von 10,8 Zentimetern Kantenlänge der Fall. Die Werte für würfelförmige 5- und für 10-kg-Gewichte: 12, 8 Zentimeter und 16 Zentimeter.
Für den Zuschnitt des umgebenden Plattenwürfels müssen Sie nur noch wo nötig die Plattenstärke doppelt hinzuaddieren. Natürlich handelt es sich bei den so erzeugten Gewichten um Circa-Werte.

Die besten Tipps und Tricks

In jeder Ausgabe veröffentlich die Zeitschrift HolzWerken Tipps und Tricks zu allen Themen rund um das Arbeiten mit Holz. Die besten Beiträge dieser äußerst beliebten Rubrik hat die Redaktion für diese Buchausgabe aus den ersten 47 Ausgaben ausgewählt.
22,00 
Mehr Erfahren

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Bisher noch keine Kommentare

Kommentar verfassen