Spannvorrichtung selbst gemacht: Kleine Schnitzereien sicher fixieren

Fein und klein: Schnitzereien dieser Kategorie sind besonders schwer zu spannen. Bei einer planen Unterseite hat sich der Heißkleber-Trick dabei bewährt: Mit einigen Tropfen lässt sich das Holzstückchen gut auf einem größeren Brett fixieren. Der Nachteil ist allerdings, dass die Kleberreste in der Regel anschließend noch entfernt werden müssen.

Mit etwas Vorarbeit lassen sich solche Projekte auch noch einfacher spannen. Dazu braucht es ein Brett, einige Schrauben, Reste dicken Leders und ein Stück Abfallholz. Schrauben Sie drei Schrauben durch je ein Lederstück fest in die Platte. Sie sollten ein Dreieck bilden, in das sich der kleine Rohling so einlegen lässt, dass er alle drei Fixpunkte berührt. Mit einem scharfen Messer wird das Leder bis auf wenige Millimeter rund um die Schrauben beschnitten. Aus dem Stück Abfallholz schneiden Sie sich nun einen kleinen Exzenter-Hebel, der als viertes auf die Platte geschraubt wird. Positionieren Sie ihn so, dass er in "geschlossenem" Zustand das Werkstück an die drei Schrauben drückt. Für andere Rohlinge lassen sich Schrauben und Exzenter immer wieder versetzen.

Die besten Tipps und Tricks

In jeder Ausgabe veröffentlich die Zeitschrift HolzWerken Tipps und Tricks zu allen Themen rund um das Arbeiten mit Holz. Die besten Beiträge dieser äußerst beliebten Rubrik hat die Redaktion für diese Buchausgabe aus den ersten 47 Ausgaben ausgewählt.
22,00 
Mehr Erfahren

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

21.01.2018

guter Tipp, persönlich kannte ich die Möglichkeit des Fixierens noch nicht

Kommentar verfassen