Anlaufscheibe für Frästisch

Nicht jeder Holzwerker verfügt über eine stationäre Bandsäge und muss daher häufig auf eine Stichsäge zurückgreifen. Will man nun Werkstücke auf dem Frästisch mit Hilfe eines Bündigfräsers über eine Schablone abfahren, so ist immer ein grober Vorschnitt notwendig. Dieser fällt bei Arbeiten mit der Stichsäge häufig ungenauer aus als eben mit einer Bandsäge. Je größer nun der Überstand zur Schablone ist, um so mehr wird der Fräser in das Material beißen, bis die Schablone endlich am Anlaufring anliegt. Ist der Überstand sehr groß, reißt bei zu tiefen Heranführen des Werkstücks an den Fräser dieser das Werkstück aus der Hand. Verletzungen drohen. Abhilfe schafft hier ein sg Anlaufring aus Resten einer MDF- oder Küchenplatte. Dieser Anlaufring kann so eingestellt werden, dass der Fräser immer nur einen geringen Abtrag vornimmt und so das Werkstück nicht zurückschlagen kann. Ist der Überstand dann nur noch gering wird der Anlaufring weiter zurückgeschoben, so dass nun der Anlaufring am Fräser zum tragen kommt.

Benötigte Zeit

1 Stunden

Verwendetes Werkzeug

  • Bohrständer, Lochfräser und Forstnerbohrer

Verwendete Materialien

  • Reste von Leimholzplatten, MDF oder ähnlichem

Wissen. Planen. Machen. Das ist das Motto der Zeitschrift HolzWerken, dem Magazin für den Holzwerker.
ab 65,00 
Mehr Erfahren

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Bisher noch keine Kommentare

Kommentar verfassen