Werkbank für Junior

Hab für meinen Sohn eine Werkbank gebaut. Wichtig war mir daß sie stabil ist und höhenverstellbar damit sie längere Zeit verwendbar ist. Einen Großteil des Materials hatte ich zu Hause, der Rest sind Zuschnittreste aus dem Baumarkt. Das teuerste Einzelteil ist der Schraubstock. Die Schubladen sind aus einer Kommode die ungenutzt herumstand. Ich hoffe er hat lange Freude damit.

Benötigte Zeit

8 Stunden

Verwendetes Werkzeug

  • Tischkreissäge
  • Flachdübelfräse
  • div. Handwerkzeug

Verwendete Materialien

  • Leimholz
  • MDF
  • Dreischichtplatten
  • Küchenarbeitsplatte

Wissen. Planen. Machen. Das ist das Motto der Zeitschrift HolzWerken, dem Magazin für den Holzwerker.
ab 65,00 
Mehr Erfahren

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

27.01.2017

Hatte sowas als Kind auch in der kleinen Kellerwerkstatt meines Vaters und weiß jetzt schon, dass mein späterer Nachwuchs sowas auch in meiner (noch nicht vorhandenen) Werkstatt haben wird. Finde es toll, wenn Väter u.a. so die Zeit mit ihren Kindern verbringen, erinnere mich selbst sehr gerne an diese Zeit zurück! Viel Spaß mit deinem Sprößling Koni

03.02.2017

Danke für Deinen Kommentar! Tatsächlich hat mein Sohn voll die Freude und ist fast jeden Tag in der Werkstatt und bastelt irgendwas. Braucht halt noch etwas Richtung damit das was sinnvolles wird aber man merkt wie sich das handwerkliche Geschick entwickelt.

16.02.2017

... da wird sich der Junior freuen. Kleiner Tipp: die Arbeitsplatte an den Schnittkanten mit Umleimer versehen oder dick lackieren, dann hält Sie länger. Viel Spaß!

Kommentar verfassen