Schaukelstuhl

Vor einigen Jahren habe ich mir ein Shaker-Buch gekauft,und die dort gezeigten Rocket Chairs haben mich fasziniert. Aber als ich die ganzen Formen sah die zum Holz biegen nötig sind habe ich es wieder verworfen, diese schönen Stühle zu bauen. Als ich die letzte Holwerken-Zeitschrift durchstöberte, sah ich sie wieder, diese lovely chairs. Da kam der Wunsch wider auf, es doch mal zu versuchen. Die Zeit die ich investierte kann ich nicht mehr nennen,ich weiß nur, dass ich die Zeit vergaß als ich mit der Arbeit begann. Ich kann nur so viel sagen "und jedem Anfang wohnt ein Zauber inne" beschreibt für mich das Gefühl perfekt, das mich motivierte. Besonderheiten: Keine Drechselbank beim ersten Stuhl, beim zweiten habe ich die Vorderfüße bei einem Kollegen gedrechselt, weitere Besonderheiten: es waren keine Radien in den Zeichnungen gegeben, Werkzeuge die ich benutzte: alte Kombi-Lurem, Frästisch mit Oberfräse, Bohrmaschine und von Veritas einen Tapered Tenon Cutter um die Streben konisch zu machen. Als Holz kam Eiche zur Auswahl. Eine weitere Besonderheit war die Beschaffung des Shaker-Tapes.

Benötigte Zeit

0 Stunden

Verwendetes Werkzeug

Verwendete Materialien

Wissen. Planen. Machen. Das ist das Motto der Zeitschrift HolzWerken, dem Magazin für den Holzwerker.
ab 65,00 
Mehr Erfahren

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Bisher noch keine Kommentare

Kommentar verfassen