Doppelgehrungsanschlag

Liebes HolzWerken-Team, in der Ausgabe November/Dezember 2009 haben Sie uns den Bau eines Doppelgehrungsanschlages beschrieben. Hiervon war ich sofort angetan und zum Nachbau animiert. Damit konnte ich nicht nur die bereits beschriebenen Bilderrahmen herstellen, sondern auch ein schlichtes Schneidbrett (sofern man zu Nussbaum schlicht sagen kann) für die Küche meiner Frau einrahmen. Gestern habe ich mit dem Bau eines extravaganten Wohnzimmertisches aus Apfelbaum begonnen. Hier wird der Doppelgehrungsanschlag bei der Tischfläche auch wieder einen wundervollen Rahmen zaubern. Danach wird der Doppelgehrungsanschlag noch bei einem Esszimmertisch (in abgewandelter Form Ausgabe November/Dezember 2009) diesen Winter eingesetzt. Vielen Dank für diese tolle Hilfe. Macht weiter so! Ich freue mich auf jede HolzWerken-Ausgabe wie ein Kind auf Weihnachten. Ganz liebe Grüße Edwin Schuler

Benötigte Zeit

0 Stunden

Verwendetes Werkzeug

Verwendete Materialien

Wissen. Planen. Machen. Das ist das Motto der Zeitschrift HolzWerken, dem Magazin für den Holzwerker.
ab 65,00 
Mehr Erfahren

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

20.12.2018

Beim Nachbau des Doppelgehrungswinkels empfiehlt Guido Henn anstelle von 90 Grad nur 89,5 Grad zu Schneiden und dann die 90 Grad einmal genau zu justieren. Doch woher die 89,5 Grad bekommen? Hier hilft die Sehne eines Kreises zu berechnen. Online-Rechner: https://www.arndt-bruenner.de/mathe/scripts/kreissehnen.htm Winkel 89,5 Grad: Sehnenlänge bei 0,5 m Radius und 90 Grad = 70,7106 Sehnenlänge bei 0,5 m Radius und 89,5 Grad =70,401 Sehnenlänge bei 1m Radius und 90 Grad = 141,42135623731 Sehnenlänge bei 1 m Radius und 89,5 Grad = 140,802 (Differenz 0,619 mm) Am Besten eine Platte mit genau 1m x1m abschneiden (lassen), muß exakt sein.2 Ecken diagonal berbinden und 140,8 cm abtragen. So kann man auch leicht prüfen, ob die Platte im rechten Winkel ist. .

Kommentar verfassen