Streichmaß

Da ich kürzlich ein Streichmaß brauchte und mir die durch Händler angebotenen Exemplare eigentlich zu teuer waren, entschloss ich mich aus Resten selbst eines zu bauen. Nach einigen Recherchen im Internet bin ich auf dieses Design gestoßen und machte mich umgehend an die Herstellung. Ich verwendete dazu Reste einer Küchenarbeitsplatte aus Buche, die noch in meiner Werkelecke herumlagen. Die Anreißnadel ist die Spitze eines kaputten Zirkels. Zum Schluss habe ich alles mit Leinöl mehrfach gestrichen. Bisher bin ich mit dem Streichmaß sehr zufrieden. Natürlich kann es in bestimmten Anwendungen nicht mit den professionellen Fabrikaten einschlägiger Hersteller mithalten, aber normale Aufgaben erledigt es tadellos.

Benötigte Zeit

1 Stunden

Verwendetes Werkzeug

  • Fuchsschwanz, Stechbeitel, Bohrwinde und Bohrer, Mess- und Anreißwerkzeuge

Verwendete Materialien

  • Buche, Rest einer Küchenarbeitsplatte

Wissen. Planen. Machen. Das ist das Motto der Zeitschrift HolzWerken, dem Magazin für den Holzwerker.
ab 65,00 
Mehr Erfahren

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Bisher noch keine Kommentare

Kommentar verfassen