Wichtige Unterschiede: Bohrständer und Säulenbohrmaschine

Klar, sowohl Säulenbohrmaschine als auch Bohrständer sind für das stationäre Bohren gemacht. Aber auch wenn das Wirkprinzip beider Maschinen gleich ist, gibt es einige deutliche Unterscheidungen in der Anwendung und den Einsatzmöglichkeiten dieser Bohrvorrichtungen. Guido Henn erklärt, welche Maschinen Sie zu welchem Zweck in der Holzwerkstatt einsetzen sollten – und welche Variante sein eindeutiger Favorit ist.

Die angesprochenen Videos und weitere Informationen zum Multidübler finden Sie unter folgenden Links:

Eine Übersicht über den Multidübler finden Sie hier.

Ein Video zu den Funktionen des Multidüblers sehen Sie unter diesem Link.
Für Erweiterungen zum Multidübler klicken Sie hier.
Große Bauprojekte mit dem Multidübler finden Sie unter diesem Link.

Formatkreissäge

Im Buch Stationärmaschinen - Formatkreissäge erklärt Guido Henn den Aufbau und die Funktion dieser vielseitigen Maschine. Für Beste Ergebnisse im Möbelbau!
42,00 
Mehr Erfahren

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

16.12.2022

Hallo Guido Henn, vielen Dank für dieses Video mit klarer Aussage! Da lag ich vor 3 Jahren also richtig, ich hab mich für genau diese Lösung entschieden. Und auf der Suche nach eine Bohrmaschine mit sauber ausgedrehtem Hals (ohne Schlagwerk!) bin ich auf die Metabo BEV1300 gestossen, die ich mit nem Röhm Schnellspannfutter ausrüstete. Grüsse aus der Schweiz, Rudi W.

Guido Henn 18.12.2022

Hier kurz der Hinweis, welche Klemmhebel ich für den Auslegerarm des Wabeco-Bohrständers nutze: Es handelt sich hier um die flachen (!) verstellbaren Klemmhebel der Fa. Ganter (ganternorm.com) mit der Artikelnummer GN 302-63-M8-32. Der hat eine Gewindelänge von 32 mm. Damit dieser Klemmhebel auch richtig Druck ausübt und in die Löcher der Auslegeraufnahme passt, muss man noch eine etwa 6 mm langen Hülse aufstecken, also quasi als wäre es eine 6 mm dicke U-Scheibe. Ich habe dazu einfach eine sogenannte Gewindehülse in rund auf 6 mm gekürzt und dann auf das Gewinde des Klemmhebels aufgedreht. Das ist sehr wichtig, denn jetzt drückt die Gewindehülse und nicht mehr der Rand es Klemmhebels gegen die Auslegeraufnahme. Ich hoffe das Ganze war einigermaßen verständlich, sonst bitte hier in den Kommentaren noch mal nachfragen. Viel Erfolg beim Umrüsten und beste Grüße aus der Voreifel Guido

20.12.2022

Hallo, herzlichen Dank für diesen interessanten Artikel. Allem Anschein nach nutzen Sie einen Ständer von Wabeco. Können Sie so freundlich sein und mir einen Hinweis auf das beste Modell geben? Mit Auslegerarm. Ich finde auf der Webseite viele verschiedene Modelle. Ich sitze in Spanien, hier ist es extrem schwierig, Bohrständer zu finden, ich hatte bisher kein Glück. Immer werde ich zum Kauf einer Säulenbohrmaschine gedrängt. Herzlichen Dank für Ihre Mühe

Guido Henn 21.12.2022

Ich nutze seit 10 Jahren den kleinsten Wabeco Bohr- und Fräsständer BF1240. Der hat eine 500 mm hohe Säule und einen 350 mm langen Ausleger. Der reicht mir von der Größe völlig und er ist auch so noch gut zu verstauen. Außerdem denke ich, dass mit zunehmender Größe von Säule und Ausleger auch die Präzision möglicherweise etwas nachlässt. Das ist aber nur ein Verdacht, den ich nicht belegen kann. Wie gesagt: Mir reicht die kleinste Größe völlig. Viele Grüße Guido

Kommentar verfassen