Der Multidübler verbindet (fast) alles

Verbinden Sie Möbelteile mit einem Tempo, das Sie nie erwartet hätten. Der selbst gebaute Multidübler beherrscht viele Verbindungsarten und ist verblüffend schnell gebaut. Lernen Sie alle Vorteile kennen.

Wissen. Planen. Machen. Das ist das Motto der Zeitschrift HolzWerken, dem Magazin für den Holzwerker.
ab 65,00 
Mehr Erfahren

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

23.07.2018

Hallo Herr Henn, bei der Konstruktionsanleitung aus Holzwerken muss ein Fehler sein. In den Zeichnungen haben Sie 8mm Löcher für die Schlossschrauben vorgesehen, die man in die Anschlagplatte steckt. In der Anleitung wird auch mit einem 8mm-Holzbohrer gebohrt. Im Video sind aber viereckige Löcher zu finden. Demzufolge verschwindet die Schraube auch nahezu in der Anschlagplatte, was sie bei mir naturgemäß nicht tut. Und da der Vierkant herausragt, ist die auch noch zu kurz. Nun habe ich die Platte bereits verklebt, kann also nicht ohne weiteres nacharbeiten. Haben Sie einen Tipp, was ich jetzt tun kann? Ganz von vorn will ich nicht beginnen.

23.07.2018

Stechbeitel...

27.07.2018

Hallo Herr Löffler, zunächst einmal Entwarnung: Sie haben bisher alles richtig gemacht und es ist auch kein Fehler in der Anleitung. Was Sie nur noch machen müssen, ist den Vierkant unter dem Schlossschraubenkopf auf der Rückseite der Anschlagplatte ins Holz einschlagen, bis der Flachkopf dicht auf der Platte aufsitzt. Das geht völlig problemlos mit ein paar beherzten und festen Hammerschlägen - da müssen Sie keine Angst haben - einfach mal ordentlich draufhauen ;-) Ich würde jedenfalls nicht mit einem Stechbeitel den Vierkant einlassen. Der muss nämlich stramm in der Anschlagplatte sitzen, damit sich die Schlossschraube nicht mitdreht, wenn Sie von der anderen Seite die Flügelmutter anziehen. Also alles richtig bisher und falls noch Fragen sind, können Sie die mir auch gerne per Mail schicken (ghenn@hobbywood.de). Ich schaue nicht so oft in die Videokommentare, so dass meine Antwort u. U. etwas länger dauern kann. Viel Erfolg weiterhin beim Nachbau des Multidüblers und schöne Grüße aus der Eifel Guido Henn

Kommentar verfassen