Austausch Filtersack gegen Filterpatrone

Links die Absaugung mit dem alten Filtersack, rechts die neue Filterpatrone.

Eigentlich viel zu lange habe ich meine Absauganlage mit einem einfachen Filtersack betrieben. Der Filtersack soll den feinen Staub, der nicht in den Spänesack der Anlage fällt, filtern und nur möglichst reine Luft wieder nach draußen lassen. Leider hält er aber viel feinen Staub nicht auf, sodass die Staubbelastung in meiner Werkstatt trotz Absaugung gefühlt recht hoch war. Obwohl ich den Sack gelegentlich abgesaugt und regelmäßig abgeschüttelt habe, war besonders beim Einschalten der Absaugung eine kleine Staubwolke um den Filtersack zu bemerken. Höchste Zeit also für eine Filterpatrone.

Eine Filterpatrone ist recht einfach aufgebaut. Sie besteht aus einem zu einem Zylinder zusammen gebogenen Papierfilter, der von einem Drahtgeflecht umgeben ist und dadurch vor Beschädigung geschützt wird. An der Unterseite ist der Zylinder offen und schließt mit einem weichen Kunststoffring ab, der auf die Absauganlage gesteckt wird. An der Oberseite ist die Filterpatrone durch eine Metallplatte verschlossen.

Detail Einzelteile der manuellen Filterabreinigung

Da sich der Papierfilter mit der Zeit zusetzt, muss er regelmäßig gereinigt werden. Ich habe mir daher für die neue Filterpatrone auch eine manuelle Filterabreinigung bestellt. Während die Filterpatrone selbst fix und fertig geliefert wurde, kam die Abreinigung in Einzelteilen.

Vier Bürsten werden versetzt auf ein Rohr montiert, welches mittig in die Filterpatrone gesteckt wird. Die Bürsten greifen ein paar Millimeter in die Falten des Filters ein. Das Rohr mitsamt den Bürsten kann über Handbügel gedreht werden, sodass die Bürsten den ganzen Filterumfang innen abfahren und reinigen.

Innenansicht der Patrone mit der manuellen Filterabreinigung. Schön ist zu sehen, wie die Bürsten in die Falten des Filters greifen.

Ist die manuelle Abreinigung eingebaut, kann der Filtersack gegen die Patrone getauscht werden.

Aufschrauben der Schelle mit der der Filtersack auf der Absaugung gehalten wird.

Ganz schön staubig – Abnehmen des alten Filtersacks.

Filterpatrone aufsetzen…

… und mit der Schelle befestigen.

Ich bin schon gespannt wie sich der Wechsel auf die Luftqualität in der Werkstatt auswirken wird. 

Nicht umsonst handeln die Leitlinien der Holzberufsgenossenschaft das Thema Arbeitssicherheit und Gesundheitsschutz im Umgang mit Holzstaub auf satten 109 Seiten ab. Unachtsamer Umgang mit Holzstaub, kann zu schweren Gesundheitsschäden führen.  Natürlich muss man als Hobbyhandwerker nicht den strengen Richtlinien folgen, die für die gewerbliche Arbeit  gelten. Schließlich ist man nicht tagtäglich der Belastung ausgesetzt. Aber man sollte das Thema auch nicht auf die leichte Schulter nehmen, will man lange gesund in der Werkstatt arbeiten.

Wissen. Planen. Machen. Das ist das Motto der Zeitschrift HolzWerken, dem Magazin für den Holzwerker.
ab 65,00 
Mehr Erfahren

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

22.06.2017

Hallo Veronika, als ich vor über einem Jahr eine neue Absauganlage gekauft habe, war mir auch wichtig, dass ich eine Anlage mit Patrone und Abreinigung habe. Neben der besseren Filterleistung hat die Patrone noch einen weiteren Vorteil: konstante Saugleistung. Ein Stoffsack setzt sich mit der Zeit mit Staub zu, die Absaugung kann weniger Luft abgeben. Das führt dann auch dazu, dass sie weniger Luft ansaugt, die Leistung geht in den Keller. Absauganlagen mit Faltenfilter haben dieses Problem nicht, solange man den Faltenfilter gelegentlich von innen reinigt. Du wirst dich schon sehr bald fragen, warum du deine Absaugung nicht schon viel früher umgerüstet hast. Gruß Heiko

22.06.2017

Moinsen Veronika, um welche Felder Absauganlage handelt es sich; welche Mehrkosten kommen einem bei dem Wechsel auf eine Filterpatrone zu? Gruß Stefan

22.06.2017

Moinsen Veronika, um welche Felder Absauganlage handelt es sich; welche Mehrkosten kommen einem bei dem Wechsel auf eine Filterpatrone zu? Gruß Stefan

22.06.2017

Hallo Veronika, hört sich ja gut an. Wäre nur noch die Frag, wo man das bestellen kann und auf welche Maschinen die Patrone passt. Ich habe eine Elektra-Beckum mit 2800 m³/h. Kannst du dazu was sagen? Vielen Dank.

22.06.2017

Hallo Heiko, Den Effekt dass die Saugleistung abnimmt weil sich der der Stoffsack schneller zusetzt und schlechter abgereinigt werden kann, is auch noch so ein Nachteil des Stoffsacks. Gut bemerkbar war das bei mir auch schon daran, wie stark sich der Spänesack aufgebläht hat. Mit der Filterpatrone sieht das jetzt ganz anders aus. Liebe Grüße, Veronika

22.06.2017

Hallo Stefan, hallo Werner, Die Filterpatronen gibt es von verschiedenen Herstellern. Ich habe eine Absaugung von Felder (die AF 14) und auch die Patrone dort bestellt, Kostenpunkt 250€ für die Patrone und 140€ für die manuelle Abreinigung. Die Patrone muss aber nicht vom gleichen Hersteller wie die Absaugung sein. Wichtig ist dass der Durchmesser, der bei der Patrone angegeben ist, zum Durchmesser an der Absaugung passt. Bei der AF14 sind das zb 480mm. Die Filterpatrone von Berardo FP2 hat den selben Durchmesser und ist daher meines Wissens nach beispielsweise auch kompatibel. Es gibt aber noch diverse andere Hersteller, einfach mal nach "Feinstaub Filterpatrone" im Internet suchen. Beim Vergleich unterschiedlicher Produkte würde ich auf die Höhe achten (möglichst hoch, aber Werkstatt-deckenhöhe berücksichtigen) und auf die Filterfläche: je mehr m² umso besser. Die große Filterfläche von 13m² war für mich der ausschlaggebende Grund zu der Vergleichsweise teuren Patrone von Felder zu greifen. lg, Veronika

24.06.2017

Hallo Veronika, das war eine gute Entscheidung. Wenn man die manuelle Reinigung betätigt kann man sehen wie viel Feinstaub da nach unten rieselt. Das muss sich wirklich nicht in der Werkstatt verteilen. Auch im Hobby sollte man auf seine Gesundheit achten. Grüße Christoph

18.12.2018

Hallo Veronika, bin gerade dabei meine Elektra Beckum SPA 1000 durch die AF14/Feinfilterkombi zu ersetzen. Wie zufrieden bist Du mit der Anlage und wie ist sie von der Lautstärke? Gruß Leonhard.

Kommentar verfassen