Ein großes Ereignis wirft seinen Schatten voraus.

Am Mittwoch dem 16.März 2016 fängt sie an. Die Messe "Holz-Handwerk" in Nürnberg. Dort finden sich alle namhaften Hersteller von Werkzeugen und Maschinen rund um die Holzbearbeitung ein. Auch die "HolzWerken" ist wieder mit einem Stand vertreten und wird einiges zu bieten haben. In diesem Artikel geht es mir jedoch nicht darum was es dort alles zu sehen gibt. Vielmehr möchte ich Ihnen einige Tipps geben, wie Sie die Messe möglichst stressfrei erleben können.

Tipp 1: Karte besorgen und online registrieren

Haben sie schon eine Karte? Wenn nicht, warten Sie mit dem Kauf noch ein wenig. Denn in der kommenden Ausgabe der Zeitschrift "HolzWerken" werden Sie wieder eine Karte finden. Wenn Ihnen eine Karte nicht ausreicht, fragen Sie doch einfach Ihren Werkzeughändler. In der Regel haben diese auch immer einige Karten für gute Kunden. Die Karten sind dann nur für einen Tag ausgestellt. Wenn Sie sich also gerne mehrere Tage für die Messe Zeit nehmen wollen, benötigen Sie für jeden Messetag eine Karte. Wenn sie die Karten kaufen, haben sie die Wahl zwischen einer Tageskarte für 25 Euro und einer Dauerkarte für 35 Euro. Der Kauf von zwei Tageskarten macht daher keinen Sinn.

Die Karten, die Sie in der HolzWerken finden und auch die Freikarten von Händlern und Herstellern sind nur Gutscheine. Mit diesem kommen Sie noch nicht durch die Eingangskontrolle der Messe. Sie müssen sich erst registrieren. Nach der Registrierung können Sie sich das eigentliche Ticket ausdrucken. Wenn Sie das bereits zuhause am Computer erledigen, ersparen Sie sich das Registrieren auf der Messe und sind schneller in den Messehallen. Ihren Gutschein können sie hier in ein sogenanntes e-Ticket umwandeln:

https://www.sutter-ticketing.de/shop/?event=148&site=coupon&language=de

Tipp 2. Gute Vorbereitung spart Zeit

Sicherlich haben Sie schon ganz konkrete Vorstellungen davon, was Sie sich unbedingt ansehen wollen. Damit Sie die jeweiligen Aussteller möglichst zielgerichtet ansteuern können sollten Sie sich das Ausstellerverzeichnis schon einmal vorab ansehen und einen Hallenplan ausdrucken. Im Hallenplan markieren Sie sich dann schon zuhause wo Sie unbedingt hinmüssen. Der Stand der HolzWerkern ist übrigens in Halle 12 und hat die Standnummer 12.0 – 907. Es gibt auch auf der Messe direkt für jeden Besucher einen Hallenplan und ein Ausstellerverzeichnis. Allerdings sollten sie auf der Messe selbst nicht noch Ihre Tour durch die Hallen planen. So ein Messetag ist ohnehin schon viel zu kurz.

Das Ausstellerverzeichnis finden Sie hier:

https://www.holz-handwerk.de/de/ausstellerprodukte/exhibitorlist

Tipp 3: Das Parken

Parken auf der Messe ist so eine Sache. Man muss schon sehr früh dran sein um einen Parkplatz direkt am Messegelände zu finden. Sind die Parkplätze und Parkhäuser in unmittelbarer Nähe belegt, werden Sie auf andere Parkplätze geleitet. Von dort werden Sie dann mit Bussen zur Messe gefahren. Je nach Andrang können Sie damit rechnen, dass alleine das Parken und der Bustransfer bis zu einer Stunde dauern kann. Stellen sie Ihren Wecker also ruhig etwas früher und sichern Sie sich einen guten Parkplatz.

Tipp 4: Die Wegzehrung

In den Messehallen ist es stickig, warm und die Luft ist trocken. Nehmen Sie sich unbedingt etwas zu trinken mit. Die Preise für Essen und Getränke sind auf der Messe recht hoch. Dennoch ist der Andrang an den Verkaufsstellen meist groß. Das kostet also auch noch Zeit. An manchen Ständen zeigten sich die Aussteller aber auch mal spendabel und geben einen aus!

Tipp 5: Fotografieren ist nicht immer erlaubt.

Vor allem bei den großen Maschinen und Anlagen sehen es die Aussteller nicht immer gerne wenn man als Besucher zu neugierig ist. Daher hängen an einigen Ständen auch Schilder, dass das Filmen und Fotografieren verboten ist. Nehmen Sie bitte darauf Rücksicht.

Tipp 6: Jagen und Sammeln

Wer die Messe schon länger besucht, der wird bemerkt haben, dass die Aussteller nicht mehr so spendabel sind, wie vor einigen Jahren noch. Für Werbegeschenke und die beliebten Zollstöcke reicht daher inzwischen eine kleine Tasche aus. Anders sieht es mit gedruckten Katalogen und Flyern aus. Während man sonst nur schwer an die Druckwerke herankommt, bietet sich auf der Messe die eine oder andere Gelegenheit für Katalogsammler.

Tipp 7: Kaufen auf der Messe

Die Holz-Handwerk ist keine Verkaufsmesse. Dennoch bieten einge Hersteller so manches direkt zum Kauf an. In der Regel ist aber Bahrzahlung angesagt. Bohrer, Handwerkzeuge und allerhand nützlicher Kleinkram kann günstig gekauft werden. Wenn Sie größere Anschaffungen planen und auf Messerabatt hoffen, sollten Sie sich das aber gut überlegen. Schauen Sie sich bereits zuhause die üblichen Preise an. Oft ist es so, dass sich der Messerabatt auf die unverbindliche Preisempfehlung des Herstellers bezieht. Da kann so manche regulärer Händler unabhängig von der Messe locker mithalten. Lassen Sie sich also nicht auf der Messe zu einem unüberlegten Spontankauf verleiten. Nicht immer ist der Messepreis ein Knüller.

Tipp 8: Wer früh kommt kann früher weg.

Erfahrungsgemäß baut sich nach Schließung der Messehallen ein Verkehrschaos wie aus dem Bilderbuch auf. Wenn Sie die Messe etwa eine Stunde vor Ende bereits verlassen können Sie sich dieses Chaos auf Nürnbergs Straßen ersparen. Das ist dann gleich noch ein Grund mehr sehr früh auf der Messe zu sein.

Diese Tipps basieren auf meiner eigenen Erfahrung als Messebesucher in den letzten Jahren. Wenn Sie auch schon öfter die Messe besucht haben, können Sie meine Tippliste gerne noch um einige Punkte erweitern.

Ich selbst werde am Freitag und Samstag am Stand der HolzWerken anzutreffen sein. Ich hoffe doch sehr, dass wir uns dort sehen werden.

Alle Infos zur Messe finden Sie hier:

https://www.holz-handwerk.de/

Wissen. Planen. Machen. Das ist das Motto der Zeitschrift HolzWerken, dem Magazin für den Holzwerker.
ab 65,00 
Mehr Erfahren

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

18.02.2016

Ein kleiner Tipp von mir: In der Eintrittskarte ist auch ein Ticket für den Öffentlichen Nahverkehr enthalten.

Kommentar verfassen