Hält nicht weil geschmiert

Wie vertragen sich eigentlich Gleitmittel für Maschinentische und Leim?

 data-lazy-src=

Zugegeben, sonderlich überraschend ist das heutige Ergebnis nicht.

Aber die Ungewissheit geisterte über Jahre in meinem Kopf.

Die Rede ist von dem Gleitmittel “Silbergleit”, ein Produkt, welches wohl in den meisten Tischlereien relativ nah neben der Abrichte oder dem Dickenhobel liegen dürfte.

Im Sicherheitsdatenblatt werden nur Kerosin (ca. 20%) und Aluminiumpulver (weniger als 1%) erwähnt.

Das Kerosin verflüchtigt sich recht schnell, was man auch im Geruch deutlich wahrnimmt. Zurück bleibt eine rutschige Oberfläche, die durch das Aluminiumpulver silbrig glänzt.

Bei den ersten Hobeldurchgängen finden sich Rückstände davon auch immer auf dem Holz.

Macht das keine Probleme beim Verleimen? “Kein Problem” sagte der Meister immer, “Bei sachgerechter Anwendung sind keinerlei Probleme zu erwarten” sagt der Hersteller, Heiko Rech hatte im Blog (01/2015) ebenfalls diesen Hinweis gegeben. Heiko rät allerdings auf Grund der Aluminium-Rückstände davon ab, im letzten Hobeldurchgang frisches Silberlgeit aufzutragen.

 data-lazy-src=

Möbelbau

Grundlagen, Konstruktionen, Tricks & Kniffe
Das führende Möbelbau-Buch - jetzt auf Deutsch! Von der grundlegenden Konstruktion von Schränken und Kästen geht es über Regale, Schubladen, Türen, Böden, Füße, Beine, Stühle, Blendrahmen, Eckschränke, Füllungen, Tischplatten und Hinterwände durch wirklich alle Bereiche des Möbelbaus.
48,00 
Mehr Erfahren

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Bisher noch keine Kommentare

Kommentar verfassen