Bitte warten Sie.'

Die Seite wird geladen.'


Home > Wissen > Tipps & Tricks > Tischlern > Wichtig für Zirkelschläge: Radius aus dem...

Tischlern

Tischlern: Montag, 4. März 2013

Wichtig für Zirkelschläge: Radius aus dem Kreisbogen ermitteln

Kreisbogensegmente kommen bei vielen Projekten vor. Bei der Konstruktion von Möbeln benötigt man dann oft den Radius des Kreises, ebenso wenn man einen bereits bestehenden Bogen nacharbeiten möchte.

Wichtig für Zirkelschläge. Abbildung: Eugenia Bool

Hat man den Radius, kann man den Stangenzirkel für die Oberfräse passend einstellen oder etwa für den Schnitt an der Bandsäge richtig anzeichnen. Nur: Wie ermittelt man den Radius noch gleich, wenn man nur die Maße des Kreisbogensegments kennt? Eine Formel aus dem Schulunterricht hilft hier weiter. Sofern die Länge der Sehne ebenso bekannt ist wie die Höhe des Kreisbogens über ihr, lässt sich alles in die folgende Formel einsetzen. Die halbe Sehnenlänge wird dabei mit "l" bezeichnet und die Höhe über der Sehne als "h". Gesucht wird der Radius "r".

Dieser Beitrag stammt aus der Kategorie:

Soziale Netzwerke

Bewerten:

  • Derzeit 0 von 5 Sternen.
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Vielen Dank für Ihre Bewertung! Bewertung: 0/5 (0 Stimmen gezählt)
Sie haben Ihre Bewertung bereits abgegeben. Sie können nur ein mal bewerten! Bewertung: 0/5 (0 Stimmen gezählt)
Ihre Bewertung wurde geändert. Vielen Dank! Bewertung: 0/5 (0 Stimmen gezählt)
Kommentare (2)
Kommentar hinzufügen

Kommentar schreiben

Sie sind nicht eingeloggt

HolzWerken Abonnement

Jetzt Abonnent werden und sparen!*

Zeitschrift Fächer hoch

Wer kreativ ist und den lebendigen Werkstoff Holz schätzt, findet in diesem Magazin alles, was er sucht!

*11% gegenüber dem Einzelkauf in Deutschland

Hier bestellen!

Verwandte Inhalte

Es ist der Gang der Dinge: Selbst die schärfsten Fräswerkzeuge aus dem besten Stahl werden irgendwann stumpf. Holzwerker mit einiger Erfahrung im Auffrischen ihrer Handwerkzeuge reizt oft die Vorstellung, sie selber von Hand nachzuschärfen.

Artikel der Kategorie: Tischlern

Bugholz mit natürlicher Optik

Längs gebogenes Holz, zum Beispiel für ein Stuhlbein, lässt sich auf viele Arten herstellen, nicht zuletzt durch Laminierung: Mehrere Streifen werden dabei mit Leim in den Fugen und im Paket über eine Schablone gebogen. Sie erstarren so gemeinsam in der neuen Form. Im Gegensatz zum Sperrholz ist die Faserrichtung bei allen Streifen parallel zueinander.

So viele verschiedene Hand- Oberfräsen es auch gibt, eines haben die Modelle von heute gemeinsam: Die Drehrichtung des Fräsers. Von oben gesehen dreht sich der Schaftfräser immer im Uhrzeigersinn. Das ist wichtig zu wissen, bevor man seine ersten Schritte mit der Oberfräse macht.