Trotz Anlauflager mit Anschlag

Ein Anlaufkugellager am Schaftfräser sorgt immer für den richtigen Abstand zwischen Schneide und Werkstückkante. Zum Profilieren von Schmalflächen ist der mitlaufende Ring perfekt, nicht zuletzt beim Einsatz im Frästisch. Bei geradlinigen Arbeiten sollte der Anschlag zusätzlich auf dem Frästisch bleiben.

Anlaufring und Anschlag

So ist das Werkstück jederzeit unterstützt und der Eintritt in die Fräsungen birgt keine Rückschlaggefahr.
Nach dem Einbau des Fräsers mit Kugellager richten Sie den Anschlag so aus: Bringen Sie seine Backen mit Hilfe eines Lineals oder Richtscheits auf eine Linie mit dem Kugellager. Das Werkstück sollte beim Fräsen weder in ein Loch rutschen noch vom Lager vom Anschlag weggedrückt werden.
Auch beim Austritt des Werkstücks aus dem Bereich des Fräsers ist nun das unerwünschte versehentliche "Herumfräsen" um die Ecke sicher vermieden.

Die besten Tipps und Tricks

In jeder Ausgabe veröffentlich die Zeitschrift HolzWerken Tipps und Tricks zu allen Themen rund um das Arbeiten mit Holz. Die besten Beiträge dieser äußerst beliebten Rubrik hat die Redaktion für diese Buchausgabe aus den ersten 47 Ausgaben ausgewählt.
22,00 
Mehr Erfahren

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Bisher noch keine Kommentare

Kommentar verfassen