Streckenteilung leicht gemacht

Um Bohrpunkte für Schrauben oder Dübel in schön regelmäßigem Abstand einzuteilen, gibt es einen sehr einfachen Kniff.

Sie benötigen dazu nur ein Stahllineal (bei größeren Werkstück-Breiten einen Zollstock) und einen (gegebenenfalls langen) Winkel.

Ein Beispiel: Ein Brett soll an seinem Ende sechs gleichmäßig verteilte Dübel bekommen, so sind sieben Streckenabschnitte nötig. Legen Sie das Lineal an eine Ecke des Bretts an und drehen Sie es schräg, bis die "14" (ein Vielfaches von 7) an der gegenüberliegenden Kante anliegt. Markieren Sie nun alle zwei Zentimeter (2, 4, 6 und so weiter) auf dem Brett und winkeln Sie diese Position aufs Brettende über. Hier sind sie, die gleichmäßig verteilten Bohrpunkte.

Illustrationen: Willi Brokbals

Geht es um ein breiteres Brett, so wählen Sie ein höheres Vielfaches, etwa 28 cm. Dann sind die Zwischenschritte natürlich auch doppelt so groß, um wieder sieben Abschnitte zu bekommen.

Die besten Tipps und Tricks

In jeder Ausgabe veröffentlich die Zeitschrift HolzWerken Tipps und Tricks zu allen Themen rund um das Arbeiten mit Holz. Die besten Beiträge dieser äußerst beliebten Rubrik hat die Redaktion für diese Buchausgabe aus den ersten 47 Ausgaben ausgewählt.
22,00 
Mehr Erfahren

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

28.07.2020

Solche Tipps braucht das (heimwerkende) Volk! Trotz vorgerückten 67 Lebensjahren war mir das neu, obwohl ich seit dem 8. Lebensjahr bastele. Weiter so!!!

Kommentar verfassen