Platten in gleiche Teile teilen – ganz ohne zu rechnen

Wer vor der Aufgabe steht, eine Platte in drei gleich breite Streifen zu schneiden, etwa für ein Regal mit drei gleich großen Böden, fühlt sich vielleicht ein wenig in den Mathematik-Unterricht zurückversetzt. Üblicherweise beginnt dann das Rechnen. Und man erhält oft ein sehr krummes Ergebnis pro Brett, dass man parallel zur Kante zweimal abtragen müsste.

Es ist nicht immer sinnvoll, eine Strecke parallel zur Außenkante aufzuteilen. Glücklicherweise kommt dem Holzwerker hier die Geometrie entgegen. Denn einfacher geht es, sich auf dem Maßband einen Wert zu suchen, der sich gut durch drei teilen lässt, zum Beispiel 90 Zentimeter. Nun legt man die Null an einer der Längsseiten des Brettes an und schiebt das Maßband mit der 90-Zentimeter-Markierung auf die gegenüber liegende Kante des Brettes. Wenn Sie nun auf der Schräge bei 30 und bei 60 Zentimetern jeweils eine Markierung auf das Brett setzen, können Sie die parallelen Abschnitte anzeichnen, ohne die Breite ausgerechnet zu haben. Diese Methode ist übrigens auch besonders hilfreich beim Anreißen von Zinkenverbindungen, bei denen man die Breite des Werkstückes durch eine ungerade Anzahl (häufig fünf) teilen muss.

Die besten Tipps und Tricks

In jeder Ausgabe veröffentlich die Zeitschrift HolzWerken Tipps und Tricks zu allen Themen rund um das Arbeiten mit Holz. Die besten Beiträge dieser äußerst beliebten Rubrik hat die Redaktion für diese Buchausgabe aus den ersten 47 Ausgaben ausgewählt.
22,00 
Mehr Erfahren

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Bisher noch keine Kommentare

Kommentar verfassen