Parallelogramm für gleichmäßigen Nutabstand

Nuten mit regelmäßigem Abstand zueinander lassen sich einfacher herstellen als gedacht:

Eine Hilfsleiste mit derselben Breite wie die Nut fährt die erste Nut entlang und führt dabei in einem (zum Beispiel durch ein Brett) definiertem Abstand die Fräse ein zweites Mal durchs Holz. Für die dritte Nut wird die Hilfsleiste in die zweite Nut gesetzt und so weiter.
Noch flexibler wird es so: Schrauben Sie die Führungsleiste nicht unter ein Brett, sondern unter eine Seite eines Parallelogramms aus Leisten. Diese dünnen Hartholzschienen verbinden Sie an ihren Enden flexibel mit Einschraubmuttern und Flügelschrauben. So können Sie den Abstand zwischen zwei gegenüberliegenden Seiten flexibel einstellen. Eine dieser Leisten bekommt nun die Hilfsleiste untergeschraubt, die andere Leiste dient als Anschlag für die Oberfräse.

Illustration: Willi Brokbals

Die besten Tipps und Tricks

In jeder Ausgabe veröffentlich die Zeitschrift HolzWerken Tipps und Tricks zu allen Themen rund um das Arbeiten mit Holz. Die besten Beiträge dieser äußerst beliebten Rubrik hat die Redaktion für diese Buchausgabe aus den ersten 47 Ausgaben ausgewählt.
22,00 
Mehr Erfahren

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

26.07.2019

Irgendwie passt hier was nicht. Wo ist der Rest vom text?

27.07.2019

...die andere Leiste dient als Anschlag für die Oberfräse.

Kommentar verfassen