Kleine Quadrat- und Rechteckleisten hobeln – kein Problem!

Füßchen, Griffe, Holznägel und viele weitere Projektdetails bestehen oft aus Quadrat- oder Rechteckleisten. Aus Buchen- oder Kiefernholz sind diese als Meterware fertig zu bekommen. Doch was ist, wenn die Leiste genau zum Projekt passen und damit aus dem gleichen Holz sein soll?

Gerade bei kleinen Leistchen ist Maschinenarbeit oft schwierig umzusetzen und kann auch gefährlich sein. Nicht jede Kreissäge schneidet Leisten zwischen sechs und acht Millimetern zufriedenstellend zu. Häufig muss der Hobel die gesägte Oberfläche nacharbeiten. Das ist in den kleinen Dimensionen nicht immer einfach, denn sobald Zwingen angesetzt werden, blockieren diese schnell die Hobelbahn. Auch Bankhaken sind in dieser Größenordnung nicht immer die passende Wahl.
Dafür gibt es eine schnell hergestellte Lösung: Eine Lade nimmt das grob an der Säge vorbereitete Hölzchen auf. Der Hobel kann ganz einfach darüber geführt werden, ohne dass es festgespannt werden muss.
Verwenden Sie für die Lade einen Plattenrest aus dem Holzlager. Am besten geeignet ist eine Holzoberfläche, etwa Leimholz oder Tischlerplatte, da der Hobel die Oberfläche berühren können sollte. Fräsen Sie mit der Oberfräse parallel zu einer Seite in Faserrichtung eine Nut. Die Maße richten sich nach der gesägten Leiste und nach dem Endmaß. Die Nut muss weniger tief sein als das gesägte Maß der Leiste. Ist also die Leiste auf acht Millimeter gesägt, kann die Nut sieben oder weniger Millimeter tief sein. Ihre Breite beträgt natürlich etwas mehr als acht Millimeter. Legen Sie die Leiste in die Nut (sie sollte nicht zu stramm in der Nut liegen). Nun können Sie mit wenigen Hobelstrichen über die gesamte Länge gehen. Entweder so lange, bis die Leiste bündig mit der Oberfläche des Plattenrestes abschließt, dann benötigen Sie eine zweite, nicht ganz so tiefe Nut. Oder Sie nehmen nur so viel ab, dass die Sägespuren verschwunden sind und drehen die Leiste dann auf die Gegenseite. Verfahren Sie so auch mit den beiden anderen Seiten der Leiste.

Die besten Tipps und Tricks

In jeder Ausgabe veröffentlich die Zeitschrift HolzWerken Tipps und Tricks zu allen Themen rund um das Arbeiten mit Holz. Die besten Beiträge dieser äußerst beliebten Rubrik hat die Redaktion für diese Buchausgabe aus den ersten 47 Ausgaben ausgewählt.
22,00 
Mehr Erfahren

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Bisher noch keine Kommentare

Kommentar verfassen