Die Schnur weist den Weg

Große Möbel – das bedeutet viele Verbindungen, die auch alle angezeichnet werden müssen. Besonders störend sind später Bleistiftstriche, die nur mühselig und zeitraubend entfernt werden müssen. Bei Schränken wird die furnierte Rückwand mit kleinen Schrauben an den Korpus geschraubt. Ein langer Strich zeigt normalerweise an, wo geschraubt werden soll.

Doch auf den können Sie verzichten. Zeichnen Sie an der senkrecht stehenden Rückwand stattdessen nur die äußersten Bohrpositionen ganz oben und ganz unten an. Setzen Sie dort eine Schraube, deren Kopf aber noch deutlich hervorsteht. Nun kommt ein Stück Schnur zum Einsatz. Maurerschnur ist perfekt. Knoten Sie den Faden an der ersten Schraube fest, führen Sie ihn über die Rückwand und wickeln Sie ihn einmal um die zweite. Binden Sie nun einen schweren Gegenstand an die Schnur und lassen Sie sie hängen. Das Gewicht sorgt
für dauerhaft gute Spannung. Jetzt einfach an der Schnur die Schrauben setzen. Wenn es ­zügig gehen soll, nehmen Sie einfach den Schrauber als Maß, um immer gleiche Abstände zu bekommen.

mit Säge, Beitel & Co.
Der anschauliche Videokurs "Werkstatt-Kurs Holzverbindungen" zeigt die wichtigsten traditionellen Holzverbindungen, ausschließlich mit Handwerkzeugen erstellt.
29,90 
Mehr Erfahren

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

12.11.2019

Noch einfacher geht es mit Fliesenleger Gummis. Viel Spass beim Bauen euch allen. Andreas

Kommentar verfassen