Auf der Dekupiersäge: Mit Kreppband gegen Ausrisse

Ausrisse auf der Dekupiersäge sind besonders unwillkommen: Gerade bei den filigranen Bauteilen und Furnierstücken, die hier entstehen, ist oft nicht viel Spielraum zum Schleifen da. Dagegen helfen einige Kniffe. Zunächst einmal können Ausrisse ein Resultat des zu forschen Vorschubs sein.

Ein etwas sanfteres Herangehen kann hier schon Einiges an Ausriss verhindern. Eine untergelegte "Opferplatte" sorgt dafür, dass alle Fasern des Werkstücks immer optimal unterstützt werden und daher nicht ausreißen können. Dünnes Plattenmaterial wie 3-mm-Hartfaser ist dafür bestens geeignet. Allerdings wird die Platte dabei zerstört, so dass bald Ersatz nötig ist. Einen ganz ähnlichen Effekt hat Klebeband, das vollflächig unter das Werkstück geklebt wird. Es genügt meist normales Malerkrepp – stark haftendes Klebeband hat den Nachteil, dass es sehr mühselig ist, es wieder vom ausgeschnittenen Werkstück abzubekommen.

Die besten Tipps und Tricks

In jeder Ausgabe veröffentlich die Zeitschrift HolzWerken Tipps und Tricks zu allen Themen rund um das Arbeiten mit Holz. Die besten Beiträge dieser äußerst beliebten Rubrik hat die Redaktion für diese Buchausgabe aus den ersten 47 Ausgaben ausgewählt.
22,00 
Mehr Erfahren

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

17.03.2013

Es gibt auch sägeblätter mit Gegenzahn. Die liefern ein sauberes Ergebnis. Ich verwende nur solche.

Kommentar verfassen