5 Tipps gegen Schraubenfraß

Eine festsitzende Schraube muss nicht das Ende für betagte Maschinen sein: Schritt für Schritt können Sie die Attacken steigern, bis das fiese Stück endlich heraus ist.

  1. Fluten Sie die Stelle mit einem rostlösenden Spray. Mehrmals, auch schon lange, bevor der erste Ausdrehversuch beginnt.
  2. Versetzen Sie der Schraube einige Schläge mit dem Hammer (gegebenenfalls unterstützt von einem harten Metallstift wie einem Durchschläger bei tief sitzenden Schrauben). Jeder Schlag erfolgt in Achsrichtung der Schraube. So löst sich mit etwas Glück das Rostgefüge bereits.
  3. Hebel zur Hilfe: Verlängern Sie Maulschlüssel oder Inbus mit einem Rohr oder einer aufgebohrten Latte. Immer wieder verblüffend, welchen Unterschied das macht. Ganz wichtig dabei: Der Antrieb, also die Kontaktflächen zwischen Schraube und Werkstück, muss da bereits gesäubert sein. Das Werkzeug muss maximalen Kontakt haben, sonst kann der Schraubenkopf leiden. Und dann wird es richtig schwierig.
  4. Hitze! Heizen Sie der Schraube ein, mit einem kräftigen Industriefön oder mit einem kleinen Gasbrenner. Durch das Ausdehnen von Innen- und Außengewinde zerbricht die festsitzende Korrosionsschicht (hoffentlich), und die Schraube lässt sich oft doch noch herausdrehen.
  5. Ist der Schraubenkopf bereits stark beschädigt oder die Schraube gar abgerissen, kann ein sogenannter Linksausdreher die letzte Rettung sein. Er ähnelt einem Gewindeschneider, in einem Satz finden sich je mehrere Größen. Der Schraubenrest wird mit einem Körner mittig geschlagen, hier setzt der Bohrer an. Der passende Bohrdurchmesser ist bei den Sets stets angegeben. Bohren Sie etwa halb so tief, wie das Gewinde des Werkzeugs lang ist. Im Linkslauf wird der Ausdreher eingedreht, bis er den Lochgrund berührt. Ab dann sollte die Drehbewegung den Schraubenrest herauswinden. Viel Erfolg gegen den Schraubenfraß!

Foto: Andreas Duhme

Die besten Tipps und Tricks

In jeder Ausgabe veröffentlich die Zeitschrift HolzWerken Tipps und Tricks zu allen Themen rund um das Arbeiten mit Holz. Die besten Beiträge dieser äußerst beliebten Rubrik hat die Redaktion für diese Buchausgabe aus den ersten 47 Ausgaben ausgewählt.
22,00 
Mehr Erfahren

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

30.10.2022

In der Holzwerkstatt könnte das mit Heissluftföhn und Gasbrenner heikel werden. Man könnte vielleicht ausserhalb einen passenden Eisenstift stark erhitzen glühend machen und dann ohne etwas anzuzünden auf die festsitzende Schraube pressen was den selben Effekt bewirkt !?

Kommentar verfassen