Quetschbeutel halten den Sauerstoff draußen

Sauerstoff in der Dose verdirbt auf Dauer jedes Ölprodukt. Die Moleküle vernetzen sich vorzeitig, das Produkt klumpt und wird unbrauchbar.

Und mit der Zeit wird jede Öldose auch immer undichter und Luft gelangt hinein. Eine bessere Lösung zur Lagerung von Ölprodukten für die Oberflächenbehandlung sind so genannte Quetschbeutel. Es handelt sich dabei um stabile kleine Plastikbeutel (meist etwa 200 Milliliter fassend) mit einer wiederverschließbaren Kunststoff-Schraubtülle. Sie sind eigentlich für Lebensmittel gedacht und für kleines Geld zu bekommen. Füllen Sie Öl in einen solchen Quetschbeutel um und drücken Sie vor jedem Verschließen sämtliche Luft heraus. So verklumpt nichts mehr. Es gibt noch einen weiteren Vorteil der Quetschbeutel: Mit ihnen lässt sich Öl wunderbar portionieren, wenn man nur wenige Tropfen braucht.
Wie immer gilt: Gebinde mit Chemikalien sollten nicht für Kinder zugänglich sein. Hier gilt es besonders, da Kinder Quetschbeutel kennen und etwas Leckeres darin vermuten könnten. Also möglichst unbunte, neutrale Exemplare kaufen, gut beschriften und sicher verstauen.

Die besten Tipps und Tricks

In jeder Ausgabe veröffentlich die Zeitschrift HolzWerken Tipps und Tricks zu allen Themen rund um das Arbeiten mit Holz. Die besten Beiträge dieser äußerst beliebten Rubrik hat die Redaktion für diese Buchausgabe aus den ersten 47 Ausgaben ausgewählt.
22,00 
Mehr Erfahren

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Bisher noch keine Kommentare

Kommentar verfassen