Post-its zeichnen Konturen nach: Klebende Unterstützung aus dem Büro

Es gibt viele Namen für diese kleinen Helfer im Büro: "Postits" werden die gelben kleinen Zettel oft genannt, die auf der Rückseite einen Klebestreifen haben und fast überall haften. "Klebchen" ist ein weiterer schöner Name für diese genial einfache Erfindung.

Immer wieder findet man neue Anwendungen für sie. Zum Beispiel diese: Die Klebezettel helfen dabei, komplizierte und unregelmäßige Konturen zum Beispiel auf eine Schablone zu übertragen. Und zwar auch dort, wo kein weiteres Werkzeug vorhanden ist. Das kann so laufen: An die zu kopierende Kontur legen Sie ein grob zugeschnittenes Blatt Papier. Den exakten Verlauf formen nun die Klebezettel nach: Sie werden so auf das Trägerpapier geklebt, dass sie das Original mit einer Kante berühren. Daneben folgt ein weiterer Zettel, und noch einer, und noch einer. Gegebenenfalls lassen sich die gelben Helfer auch noch passend in Form schneiden. Zum Schluss wird alles vorsichtig in die Werkstatt gebracht, wo die Form auf eine Schablone oder einen Rohling übertragen werden kann. So einfach kann es gehen!

Handbuch Schärfen

Grundlagen, Ausrüstung, Anwendung
Holzwerker, die nie mit einem wirklich scharfen Werkzeug gearbeitet haben, verpassen einiges von dem Vergnügen, welches die Arbeit mit Holz machen kann. Ron Hock erklärt, wie die (Hand-)Werkzeuge scharf werden und bleiben.
38,00 
Mehr Erfahren

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Bisher noch keine Kommentare

Kommentar verfassen