Werkzeugführung: Balleisen strebt stets nach außen

Beim Schnitzen mit dem schrägen Balleisen ist es entscheidend, wo die Spitze zuerst eintaucht. Soll eine Teilfläche in zwei kleinere halbiert werden, so muss die Spitze in der Mitte des Spans, der die Fläche bildet, eintauchen.

Die Schneide folgt der vorschneidenden Spitze und trägt den Span nach außen ab. Dabei sorgt die schräge Form für hohe Schnittgüte: Sie gewährleistet einen ziehenden Schnitt. Wird das Eisen falsch herum gehalten, wird der Schnitt oft sehr unsauber und der Span kann brechen.

Die besten Tipps und Tricks

In jeder Ausgabe veröffentlich die Zeitschrift HolzWerken Tipps und Tricks zu allen Themen rund um das Arbeiten mit Holz. Die besten Beiträge dieser äußerst beliebten Rubrik hat die Redaktion für diese Buchausgabe aus den ersten 47 Ausgaben ausgewählt.
22,00 
Mehr Erfahren

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Bisher noch keine Kommentare

Kommentar verfassen