Reise-Impressionen fürs Schnitzen: Kopf hoch für neue Eindrücke

Wer als Schnitzer auf Ideensuche ist, wird bei einem historischen Stadtrundgang mit vielen Eindrücken belohnt. Seien es Schnitzereien an Fachwerkhäusern oder die Arbeit von Steinmetzen – ausdrucksvolle Ornamente, wilde Fratzen und starke Charakterköpfe gibt es zuhauf zu entdecken.

Je nachdem, ob man Zeit und Muße bei seinem Rundgang mitnimmt, kann man für die Jagd auf Vorlagen Zeichenblock und Stift einpacken. Für den schnellen Zugriff empfiehlt es sich, eine Fotokamera in den Rucksack zu legen. Weil spannende Zielobjekte oft in großer Höhe thronen, sollte diese möglichst mit einem lichtstarken Teleobjektiv ausgestattet sein. Um die Perspektive auch später zu Hause richtig zu erfassen, sollten jeweils mehrere Bilder pro Objekt gemacht werden. Für den richtigen Genuss der weit entfernten Bildhauerkunst ist es auch sinnvoll, ein Fernglas einzustecken.

Die besten Tipps und Tricks

In jeder Ausgabe veröffentlich die Zeitschrift HolzWerken Tipps und Tricks zu allen Themen rund um das Arbeiten mit Holz. Die besten Beiträge dieser äußerst beliebten Rubrik hat die Redaktion für diese Buchausgabe aus den ersten 47 Ausgaben ausgewählt.
22,00 
Mehr Erfahren

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Bisher noch keine Kommentare

Kommentar verfassen