Tisch für Yogafreunde

Den Wunsch eines Yogabegeisterten Freundes die Zeichen der Chakren in seinen Couchtisch einzuarbeiten habe ich in Form dieser lichtdurchlässigen, der ovalen Tischplatte angepassten Wangenteile umgesetzt. Der Tisch besteht aus massivem Eschenholz. Die nach einer 1:1 Zeichnung angefertigten winklig angesägten und abgerichteten Leisten wurden über dafür angefertigte Holzschablonen mit Spanngurten verleimt. Nach der Bearbeitung mit dem Handbandschleifer folgte das Auftragen des Ornamentes und Aussägen mit der Stichsäge. Nachträgliches Glätten und verfeinern der Form mit Feile und Schleifpapier. Die Gefahr des Brechens an den Kurzholzstellen ist durch die Dicke der Wangenteile (35mm) aufgefangen. Die Zwischenplatte ist eingenutet, die Oberplatte auf die Wangen gedübelt, die Kante mit der Oberfräse gerundet. Das Finish - mit Hartwachsöl. Gesamtarbeitszeit ca 100 h.

Benötigte Zeit

0 Stunden

Verwendetes Werkzeug

Verwendete Materialien

Wie wir Möbel bauen - und warum

Mike Pekovich erklärt in "Wie wir Möbel bauen - und warum", was die Zeit und Mühe wert ist um die Arbeit zu machen, die die Qualität unseres Lebens erhöht.
36,00 
Mehr Erfahren

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Bisher noch keine Kommentare

Kommentar verfassen