Stehpult als Giebelträger zum Lüneburger Giebeljahr 2014

Da meine Frau und ich auch einmal ein Projekt zusammen gestalten wollten, kam uns das Giebeljahr sehr gerufen. Aus anderen Lüneburger Aktionen wie Salzsau oder Stint haben wir schon öfter gedacht, soetwas wollen wir auch mal machen. Als dann in der Zeitung ein Artikel zu dieser Aktionen stand, war unser Interesse geweckt. Wir haben uns gleich einen Giebel bestellt und uns Gedanken darüber gemacht, was oder wie eine Kombination aus Malerei und Tischlerei aussehen könnte. Es gab einen Treppengiebel, einen Spitzgiebel und einen Schneckengiebel zur Auswahl. Wir haben uns für den Schneckengiebel entschieden. Diesen haben wir dann nicht wie gewünscht auf einem fertigen Träger gestellt, sondern in einem Stehpult integriert. Das Stehpult ist aus Eiche und Anigre und die Holzdübel habe ich aus Schwarzeiche gedrechselt. Die Keile sind auch aus Schwarzeiche. Der Giebel ist aus Fieberglas und wurde mit Kreide bemalt. Fixiert wurde die Der Giebel mit Klarlack und das Stehpult wurde 3 Mal mit Öl behandelt. Es war ein tolles Projekt, das jetzt bei uns im Wohnzimmer steht.

Benötigte Zeit

60 Stunden

Verwendetes Werkzeug

  • AHD! Kreissäge, Oberfräse, Bandschleifer, Drechselbank und Handwerkzeuge

Verwendete Materialien

  • Eiche, Fieberglas und Anigre

Wissen. Planen. Machen. Das ist das Motto der Zeitschrift HolzWerken, dem Magazin für den Holzwerker.
ab 65,00 
Mehr Erfahren

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Bisher noch keine Kommentare

Kommentar verfassen