Sekretär in Esche

Mein Projekt dieses Jahres war ein Sekretär in Esche für mein Zimmer. Dieser besteht aus zwei Rahmen. Als Eckverbindungen hab ich oben Schlitz und Zapfen und unten schräg durchgestemmte Zapfen verwendet, diese Rahmen tragen zwei Korpusse. Bei dem oberen Korpuss habe ich die Eckverbindungen gezinkt die Rückwand ist eingenutet die Klappe wurde auf Gehrung verleimt als nichtsichtbare Flächensicherung habe ich zwei Alustangen beim Verleimen eingearbeitet. Die Führung der Klappe besteht aus zwei Rundstäbe einer wurde mit zwei Klötzen an der Klappe befestigt der zweite läuft in den Nuten in den Mittelseiten, welche oben größer ausgearbeitet wurden, dass die Klappe offen stehen bleibt Dieser Mechanismus ermöglicht mir die Klappe einhändig zu öffnen und zu schließen
Beim unterem Korpuss sind die Ecken ebenso gezinkt. Die Rückwand ist eingenutet und wurde wie beim oberen mit einen 2x2 Zierfalz versehen. Die Schubkasten bekamen eine zweite nach vorne gesetzte Rückwand so wirkt die Führung als wäre es ein Vollauszug jedoch wurde dieser klassisch mit Lauf-, Streif- und Kippleiste geführt. Eine selbst konstruierte Auszugsicherung stoppt den Schubkasten, so dass die vordere Rückwand bündig mit der Korpussvorderkante abschließt und so dass der Schubkasten noch ausreichend geführt wird. Diese kann jedoch von unten werkzeuglos deaktiviert werden (siehe Bilder)

Benötigte Zeit

80 Stunden

Verwendetes Werkzeug

  • Kreissäge Hobelmaschiene Tischfräse Handwerkzeug

Verwendete Materialien

  • Massivholz Esche Zwei Esche Rundstäbe Vier Alu stangen Ein Klavierband

Wissen. Planen. Machen. Das ist das Motto der Zeitschrift HolzWerken, dem Magazin für den Holzwerker.
ab 65,00 
Mehr Erfahren

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Bisher noch keine Kommentare

Kommentar verfassen