Schmuckkästchen in Kirsch/Nussbaum

Alle Jahre wieder: Geburtstage, Ostern, Weihnachten - das sind die Anlässe bei denen ich oft tagelang fast schon in meiner Kellerwerkstatt "hause". Doch den "WOW-Effekt" eines selbst gemachten Geschenks kann man mit keinem Geld der Welt kaufen. Ganz abgesehen von der eigenen Freude die man am Geschenk hat. In meinem Fall war es der Geburtstag meiner Freundin. Da ihr Schmuck oft wahllos in der Wohnung herumlag, beschloss ich ein Schmuckkästchen zu bauen. Zwei edle und kontrastreiche Hölzer wie Kirsch und Nussbaum sollten es sein. Als Eckverbindung wählte ich nicht wie gewohnt die Zinkenverbindung - sondern dieses mal die Gehrung mit Fremdfedern. Das Innere ist mit blauem Samt belegt. Außerdem bietet ein Einlegefach mit 4 Fächern ausreichend Platz. Um das ganze noch mit einer persönlichen Note abzurunden habe ich in den Deckel (Hirnleisten aus Kirsch) den Namen meiner Freundin eingefräst: "EVI" Werkzeuge: Kreissäge, Abricht-Dickenhobelmaschine, Oberfräse, Lamello-Fräse, Klebeband
SAMSUNG

Benötigte Zeit

0 Stunden

Verwendetes Werkzeug

Verwendete Materialien

Wissen. Planen. Machen. Das ist das Motto der Zeitschrift HolzWerken, dem Magazin für den Holzwerker.
ab 65,00 
Mehr Erfahren

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Bisher noch keine Kommentare

Kommentar verfassen