Rückenstütze für Sitzendleser

Vor einiger Zeit begab es sich, daß eine Tante (85) meiner Frau bei uns für ein paar Tage zu Besuch war. Diese Tante hat die Angewohnheit, und man kann es ihr, wie meine Frau betont, nicht abgewöhnen, sich vor dem Einschlafen ins Bett zu setzen, sich an die Wand hinter dem Bett zu lehnen und zu lesen - so ne halbe Stunde. Problem: Die Wand hatte ich erst kurz vorher aufwendig renoviert und angestrichen - kurz gesagt, wir wollten so diskret wie möglich vermeiden, daß die Tante dort etwas hinterläßt. Also mußte der Papi ran. Ich baute für diesen Zweck das abgebildete Gestell aus Fichtenbrettern dunkel gebeizt und matt lackiert. Diese Lehne macht eine leicht Wölbung in der Vertikalen nach hinten. Befestigt ist die Konstruktion mittels Schlüssellochösen an Brettchen, die ich vorher an die Wand gedübelt hatte. Direkt Dübeln wäre hier zu ungenau gewesen. Und was soll ich sagen: die Lehne erfüllte ihren Zweck, die Tante konnte in Ruhe lesen und was als Provisorium gedacht war, hängt immer noch an der Wand. (Meine Frau ist nämlich auf den Geschmack gekommen und sitzt jetzt auch im Bett, direkt neben der Katze)

Benötigte Zeit

3 Stunden

Verwendetes Werkzeug

  • Kreissäge
  • Bohrmaschine

Verwendete Materialien

  • Fichte
  • Messingschrauben
  • Schlüssellochösen

Wissen. Planen. Machen. Das ist das Motto der Zeitschrift HolzWerken, dem Magazin für den Holzwerker.
ab 65,00 
Mehr Erfahren

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Bisher noch keine Kommentare

Kommentar verfassen