Ordnung für die Küchenschublade

Felxible Einsätze helfen in der Küche
Ein Freund hat sich kürzlich eine neue Küche einbauen lassen. Die meisten Einsätze für die Schubläden sind mit nicht sonderlich vielen Fächern ausgestattet und überdies gar nicht variabel. Mit wenig Aufwand habe ich aus 13mm starken Buchenleisten einen Rahmen (380*710 mm) gebaut, in dessen Längsteiler ich genau gegenüberliegende Nuten eingearbeitet habe. Die Abstände zwischen den Nuten beträgt 45 mm, so dass die Fächer eine praktikable Breite haben. Die Nuten sind 11 mm breit, die herausnehmbaren Einlegebrettchen einen Hauch dünner. Ich habe sie in mehreren Durchgängen mit der Kreissäge geschnitten, geht sicher noch viel bequemer mit einer Oberfräse. Die Rahmen sind verschraubt, eine Verzinkung würde man nicht sehen, daher habe ich darauf verzichtet. Die meiste Arbeit machte die Herstellung der dünnen Buchenbretter, in meinem Vorrat gab es nur 26 mm Bohlen. Auftrennen, abrichten, dicktehobeln, Fasen anfräsen... Wir haben seit Jahren ein solches System, was sich sehr bewährt hat.

Benötigte Zeit

3 Stunden

Verwendetes Werkzeug

  • Kreissäge, Abricht- und Dicktenhobel, Oberfräse, Exzenterschleifer

Verwendete Materialien

  • Buchenbohlen 26 mm

Wissen. Planen. Machen. Das ist das Motto der Zeitschrift HolzWerken, dem Magazin für den Holzwerker.
ab 65,00 
Mehr Erfahren

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Bisher noch keine Kommentare

Kommentar verfassen