Oktaeder-Tisch

Die in Heft #91 vorgestellte Idee mit dem Oktaeder aus Kugeln und Stäben als Tischuntergestell hat mich sofort fasziniert und zu einem Nachbau angeregt.
Die in Heft #91 vorgestellte Idee mit dem Oktaeder aus Kugeln und Stäben als Tischuntergestell hat mich sofort fasziniert und zu einem Nachbau angeregt. Wie in dem Artikel erwähnt, gilt es, eine geeignete Geometrie für die Tischplatte zu finden. Das gezeigte Beispiel eines Dreiecks hat mich nicht so überzeugt, denn da stehen ja die Tetraeder-Ecken am Boden ausserhalb der Tischplatte. So kam ich auf die Idee mit dem Hexagon. Vielen Dank für die tolle Anregung

Benötigte Zeit

4 Stunden

Verwendetes Werkzeug

  • Ständerbohrmaschine, Kreissäge, Abricht-/Dickenhobel, Oberfräse, Band-/Schwingschleifer,

Verwendete Materialien

  • Holzkugel Buche 50mm, Rundstab Buche 14mm Leimholzplatte Buche 26mm

Wissen. Planen. Machen. Das ist das Motto der Zeitschrift HolzWerken, dem Magazin für den Holzwerker.
ab 65,00 
Mehr Erfahren

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Bisher noch keine Kommentare

Kommentar verfassen